Afghanistan ist nicht sicher!

Sendereihe
Radio Arcobaleno
  • 2018.02.06_2000.10-2100.00__arcobaleno
    59:48
audio
Die Kunst von Aleppo bis Linz zu leben
audio
Tausche Angst gegen Selbstvertrauen
audio
Bosniens Not – Österreichs Helfer
audio
Starke Frauen braucht die Welt
audio
Der Mann für alle Fälle
audio
Mehr als nur ein Leben
audio
Eine mutige Linserin
audio
Warum hat Europa Angst vor Flüchtlingen?
audio
Impressionen aus Lesbos
audio
Mehr als nur Musiker, Radio Arcobaleno

Eine Sendung über das Leben in und die Flucht aus einem zerstörten Land.

Trotz des fast täglichen Blutvergießens in Kabul schieben auch die österreichischen Behörden munter zum Teil bestintegrierte Männer und Frauen nach Afghanistan ab. Ein gut bezahltes Rücknahmeabkommen mit der afghanischen Regierung und mehr als zweifelhafte Länderfeststellungen über die Sicherheitslage in Afghanistan machen es möglich.

Bahman Naseri floh 2015 als Jugendlicher vor Gewalt und Krieg mit seiner Familie aus Kabul und hofft nun, wie viele andere seiner Landsleute, auf einen positiven Asylbescheid in Österreich.

Wie die Lage in Afghanistan vor seiner Flucht war und heute tatsächlich ist, wie er sein Leben in der Warteschleife der österreichischen Asylbürokratie gestaltet und warum er die Hoffnung nicht aufgibt…über all das sprechen wir in dieser Sendung.

Dazu spielen wir in dieser Sendung afghanische Musik des Friedens und der Hoffnung.

Reinhören lohnt sich!

Schreibe einen Kommentar