Im Archiv. Wo ist das Stadtbegrün im Winter? und Baukultur Stammtisch #2

Sendereihe
Architekturforum
  • 2018.02.06_1700.19-1730.00__kundb
    29:40
audio
Neuzugänge im Vorstand des afo
audio
Boden für Alle!
audio
Das gewisse Etwas erforschen
audio
Raumplanung für alle
audio
Verkehrswende – Wie ist sie machbar?
image
Verkehrswende - Wie ist sie machbar?
audio
Stop and Go
audio
Mobilität neu gedacht
audio
Neues aus dem Architekturforum
audio
Mobilität.Macht.Raum

Pio Rahner hat sich als artist in residency des afo architekturforum oberösterreich mit der Situation des Stadtgrün im Jahresverlauf in Linz auseinandergesetzt. Sein Fotoprojekt dokumentiert und konterkariert diesen radikalen Wechsel im Stadtbild und die damit verbundenen ästhetischen und formalen Qualitäten. Wir haben mit ihm über seine Arbeit gesprochen.

Ein wesentliches Element der Veränderung über den Jahresverlauf bildet das Stadtgrün, das innerhalb der Stadt den quasi-natürlichen Wechsel der Jahreszeiten spürbar werden lässt. Deutlich radikaler vollzieht sich die jahreszeitlich bedingte Veränderung bei den im Stadtraum verteilten, meist exotischen, aus anderen Klimazonen stammenden Kübelpflanzen. Sie geben der Stadt in den Sommermonaten ein südländisches Flair, „wandern“ jedoch ab Herbst in ihr Winterquartier, um im ideal temperierten Gewächshaus bis zum Frühjahr zu überleben.

Außerdem steht am kommenden Mittwoch 7. Februar um 18 Uhr der Baukultur Stammtisch #2 ins Haus des afo. Thema dieses Mal: die Zukunftswerkstatt der Stadt Linz. Welche Potentiale bietet sie? Und was erwarten wir uns von diesem Stadtentwicklungsinstrument? Zu Gast im Studio ist Franz Kopplstätter, der Leiter des afo architekturforum oberösterreich.

Foto: Franz Kopplstätter, afo

Schreibe einen Kommentar