Gibt es genug Arbeiter*innen im Seniorenbereich?

Sendereihe
FROzine
  • 2018.02.01 Frozine
    49:58
audio
Weltempfänger: Zwangsräumung Flüchtlingscamp in Paris
audio
Systemrelevant
audio
Beitrag: Spaltungslinien in der österreichischen Gegenwartsgesellschaft
audio
Linzer Luftqualität – und was der Landesrechnungshof damit zu tun hat
audio
Beitrag: „Spaltung der Gesellschaft und Krise der Politik – Gibt es den „Trumpismus“ auch in Europa und Österreich?“
audio
Beitrag: Linzer Luftqualität - und was der Landesrechnungshof damit zu tun hat
audio
FROzine im Lockdown-Gespräch mit Ute Böker
audio
Tolerieren.Akzeptieren.Integrieren.
audio
Was ist los in Peru?
audio
Gekommen, um zu bleiben

Im FROzine widmen wir uns folgende Themen:

  • Mehr als 1.000 Beschäftigte im Dienst für ältere Menschen:
    Im März 2018 wird die Seniorenresidenz Kursana geschlossen. Das bringt eine leichte Entlastung für die anderen Seniorenzentren in Linz, die Senior*innen und die Beschäftigten von Kursana teilen sich auf. Grund für die Schließung ist laut Geschäftsführer Ulf Bieschke folgender:
    „Die Eigentümerin hat keine wirtschaftliche Perspektive für die weitere Nutzung der Immobilie als Senioreneinrichtung gesehen. Nun ist es unser oberstes Ziel, in dieser Situation die Sicherheit und Kontinuität der pflegerischen Versorgung und Betreuung für die Senioren sicherzustellen. Es gibt in Linz mehrere gut geführte und attraktive Einrichtungen, die freie Plätze anbieten können.“Wir haben mit Vizebürgermeisterin und Seniorenreferentin Karin Hörzing über den Bedarf an Pflegepersonal im Seniorenbereich und die zukünftige Entwicklung gesprochen.

    Der schriftliche Bericht und die im Beitrag angesprochenen Statistiken sind hier zu finden: https://www.linz.at/presse/2018/201801_89570.asp

  • Von Unten – Freies Radio Helsinki
    Wir feiern Premiere und übernehmen erstmals Auszüge der Sendung Von Unten – dem Nachrichtenmagazin von Radio Helsinki, dem Freien Radio in Graz.
    Die Kollegen aus der Steiermark berichten von der Reise eines Friedensaktivisten auf dem Weg nach Palästina und haben mit Annemarie Schlack, Geschäftsführerin bei amnesty international, gesprochen.

 

Moderation: Ben Gumpenberger

Schreibe einen Kommentar