• GF_31.12_DerLangeArmderKaiserin
    60:00
  • MP3, 127.86 kbps
  • 54.89 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Am 10. Dezember gab es im Zuge der -16 Tage gegen Gewalt an Frauen*- ein Filmnachmittag, der den Dokumentarfilm „Der lange Arm der Kaiserin“ zeigte.
Im Anschluss fand ein Gespräch mit der Regisseurin, Susanne Riegler, statt. In dem Film schaut sich Susanne Riegler die Situtation der Frauen*, die vor 1970 einen Schwangerschaftsabbruch machen ließen, an. Eine Zeit in der es nicht einmal unter bestimmten Bedinungen, so wie es zumindest die heutige Situation erlaubt, möglich war, einen Abbruch vorzunehmen. Die Interviews, die Susanne mit Zeitzeug*innen führt, machen es zu einer sehr eindringlichen Projektion der Frage, der nachgegangen wird, warum der lange Arm der Kaiserin noch immer nach uns greift? Unter Maria Theresia galt die Todesstrafe für Abtreibung.
Sie spannt den Bogen bis zur heutigen Politik unter der es immer wieder darum geht, die Selbstbestimmung von Frauen* auf ihren eigenen Körper zu verteidigen, anstatt sie endlich umgesetzt zu sehn.
Der Film kann auf der Hompage: derlangearmderkaiserin.at für einen Unkostenbeitrag von 20,– bestellt werden. Susanne Riegler hat bei der Produktion des Filmes vieles aus ihrer eigenen Tasche bezahlt, weil es ihr einfach wichtig war, diesen Nachlass zu schaffen.

Im Anschluss gibts die Queer-Feministische Kolumne, „Umagaunan mit Kaya“. Darin hat Kaya mit uns ein Erlebnis geteilt, welches auch von verschiedensten Erfahrungen mit einem Abbruch einer ungewollten Schwangerschaft handelt.

In dieser Ausgabe der Genderfrequenz, gab es viel zu besprechen, deswegen hat es musiktechnisch, aus gegebenem Anlass, „nur“ Amanda Palmer mit ihrem Song „Oasis“ in die Sendung geschafft.