Begegnungswege 18. Jänner 2018

Sendereihe
Begegnungswege
  • Begegnungswege 18. Jänner 2018
    60:00
audio
Begegnungswege 19. November 2020
audio
Begegnungswege 15. Oktober 2020
audio
Begegnungswege 17. September 2020
audio
Rede von Heidi Scheutz bei Protestveranstaltung 5G
audio
Begegnungswege 20. August 2020 Sommersendung
audio
Begegnungswege 16. Juli 2020.
audio
Begegnungswege 18. Juni 2020
audio
Gespräch mit Dr. Johannes Klackl zum Thema "Bedrohung"
audio
Begegnungswege 21. Mai 2020
audio
Begegnungswege 16. April 2020

Alarmierende Auswirkungen der neuen türkis-blauen – rechten und neoliberalen – Regierungspolitik in Österreich. Wir berichten beispielhaft über einige Sparmaßnahmen bei Langzeitarbeitslosen und Frauenprojekten und über die Großdemo von 70.000 dagegen am 13. Jänner 2018 in Wien. Details siehe unten und bei den weiterführenden Links.

Unsere erste Sendung im heurigen Jahr haben wir am 10.1.2018 Live beim Radio Helsinki in der Sendereihe „Das Offene Wort“ von Hans Jürgen Holzer gemacht. Diese könnt ihr nachhören bei https://cba.fro.at/357707 . Wir werden versuchen diese vielleicht im Februar 2018 oder zu einem späteren Zeitpunkt nochmals im Freien Radio Salzkammergut zu senden.

„Aktion 20.000 für Langzeitarbeitslose gestoppt“. Auszüge aus der Radiosendung von „Frozine“ Redakteur: Michael Diesenreiter. Interview von Gerhard Kettler (ANDI – Alternativer Nachrichtendienst von ORANGE 94.0) mit Lukas Wurz (reflektive.at). Gesamte Sendung zum Nachhören: https://cba.fro.at/357859

Alarmierende Nachrichten über die Streichung von Förderungen bei Frauen- und Sozialvereine in Oberösterreich. Ein Gespräch mit Iris Kästel, Geschäftsführerin des Frauenforums Salzkammergut in Ebensee. http://www.frauenforum-salzkammergut.at
Weiteres Gespräch in der Sendung „Widerhall“ Woche 3 2018 im FRS. https://freiesradio.at/
Frauenland retten! – Kein Platz für feministische Vereine in Oberösterreich. http://frauenlandretten.at/ , http://reflektive.at/allgemein/kein-platz-fuer-feministische-vereine-in-oberoesterreich/#more-246

Gemeinsam mit dem Liedermacher Kurt Winterstein und einer Sängergruppe nahmen am 13.1.2018 auch wir – Maria und Matthias – an der Großdemonstration in Wien gegen die rechte, türkis-blaue und neoliberale Regierungspolitik teil. Etwa 70.000 waren auf den Beinen.
Wir zitieren aus der Presseaussendung der Offensive gegen Rechts/ Plattform menschliche Asylpolitik ( http://menschliche-asylpolitik.at/ ) und aus dem Bericht von Soma Ahmad von #aufstehn auf der Website https://www.aufstehn.at/70000-menschen-bei-grossdemo/ – mit weiteren Links.

Musik:

Am 16. Dezember 2017 waren wir in Hallstatt bei einem Adventkonzert der Gruppe Aniada a Noar mit den Kusimanten. Sie haben uns ihre CDs „Aniada a Noar 33“ und „Bleib ein Mensch“ geschenkt, damit wir diese im Freien Radio spielen können. Daraus bringen wir heute Auszüge aus: „Bleib ein Mensch“ von den Kusimanten (https://kusimanten.jimdo.com/), „Walzer fuer Karen Vikkingsdotter“ und „Endlich Sunn“ von Aniada a Noar (http://www.aniada.at/).

Kurt Winterstein „Wehrt euch…“ und „Wir haben jetzt die Schnauze voll…“  Eine Live-Aufnahme bei der Großdemonstration gegen rechte Politik, am 13.1.2018 in Wien, bei der auch wir mitgesungen haben.

Nachträgliche Ergänzung:

Buchtipp zu den gewaltfreien Protesten:

Harald Rein: Wenn arme Leute sich nicht mehr fügen…! Bemerkungen über den Zusammenhang von Alltag und Protest. (Historische und neue Beispiele aus Deutschland). 2017, AG SPAK Bücher

Schreibe einen Kommentar