• ORANGE 94.0 Logging 2018-01-15 14:00
    56:51
  • MP3, 182.46 kbps
  • 74.21 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Haben wir nicht nur die Gene unserer Vorfahren „geerbt“, sondern auch deren Geschichte(n)?

Leben die Erlebnisse und Erinnerungen unserer Eltern und Großeltern in uns weiter und beeinflussen so unbewusst unser Denken und Handeln? Ist es möglich, dass schwerwiegende Traumata der Vorfahren tatsächlich an die Nachkommen vererbt werden?

Diesen Fragen geht die Choreographin Nadja Puttner/ unicornart in der Produktion „HIRAETH –I carry someone else’s memory“ nach.

Hiraeth is a Welsh word for homesickness tinged with grief or sadness over the lost or departed.It is a mix of longing, yearning, nostalgia, wistfulness, or an earnest desire for the Wales of the past.

Hiraeth bears considerable similarities with the Portuguese concept of saudade, Brazilian Portuguese banzo (more related to homesickness), Galician morriña, Romanian dor, Russian ‚toska‘ and Ethiopian ‚tizita‘.

Die Aufführung der Neufassung von HIRAETH ist im Off theater, Wien 7, am 23.,24.,25. Jan. zu erleben.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
15. Januar 2018
Veröffentlicht am:
15. Januar 2018
Ausgestrahlt am:
15. Januar 2018, 14:00
Thema:
Unterhaltung Musik allgemein
Sprachen:
Tags:
, , ,
RedakteurInnen:
Monika Heller
Zum Userprofil
avatar
monika heller
monika.heller (at) o94.at
1080 wien