„Radio am Nachmittag“, 14.12.2017

Sendereihe
Mitmenschen – mit Menschen auf der Flucht
  • RAN_2017-12-14
    61:21
audio
"Radio am Nachmittag", 13.2.2020
audio
"Radio am Nachmittag", 9.1.2020
audio
"Radio am Nachmittag", 12.12.2019
audio
"Radio am Nachmittag", 25.4.2019
audio
"Radio am Nachmittag", 28.2.2019
audio
"Radio am Nachmittag", 10.1.2019
audio
"Radio am Nachmittag", 13.12.2018
audio
"Radio am Nachmittag", 22.11.2018
audio
Radio am Nachmittag, 11.10.2018
audio
Radio am Nachmittag, 9.8.2018

Worum geht`s bei „Radio am Nachmittag“:

Einmal monatlich – am 2. Donnerstag – öffnen wir unsere Radio-„Lounge“ zwischen 14 und 16 h speziell für alle, die Kontakt aufnehmen möchten mit einerseits „Mitmenschen“ aus der Region und  andererseits Menschen, die bei uns Zuflucht gefunden haben. Ein Treffen für jene mit Migrationshintergrund aber auch für MultiplikatorInnen von Hilfseinrichtungen und andere  Interessierte. Und natürlich mit uns, den MitarbeiterInnen von Campus und City Radio 94.4, dem Freien Radio in St. Pölten.

Es besteht an diesen Tagen immer auch die Möglichkeit, miteinander im Studio zu senden. Sowohl die Organisation von Kinderbetreuung als auch von DolmeterscherInnen versuchen wir bei Bedarf umzusetzen.
In erster Linie geht es uns aber nicht um eine Radio-Produktion, sondern um den vielfältigen Austausch – auch in vielfältigen Sprachen – zum besseren Verständnis zwischen den Kulturen.

Von der Diakonie St. Pölten, Katharina Wagner, wurde für diese Sendung der Kontakt mit TeilnehmerInnen eines Deutschkurses hergestellt.

Begleitet von dem engagierten Zivildiener Mohammed (ursprünglich aus dem Irak), fand sich diese beeindruckende Gruppe von Menschen bei uns im Studio ein:

Lela mit ihrem Sohn Amir (Iran), Nadja aus Nigeria, Maher (Syrien) und Mahasan aus Palästina.

Außerdem war Marina Gazmagomadova dabei, wieder mit Aslambek, beide aus Tschetschenien. Marina dolmetschte für ihn.

Gesprochen wird in der Sendung auf Deutsch, Russisch und Tschetschenisch.

Und es wird auch gesungen in der Sendung! Spontan interpretierten Nadja und Mahasan Lieder aus ihrer Heimat und Marina einen von ihrer Zwillings-Schwester Madina komponierten und getexteten Song.

Redaktion und Moderation: Maggie Haslinger-Maierhofer

Schreibe einen Kommentar