this human world: Ervin Tahirovic’s „Heimweh (Nostalgia)“, „Unlearning Disability“-Workshopbericht und Frank Amann’s „Shot in the Dark“

Sendereihe
Filmtöne
  • filmtoene 3
    30:00
audio
Kaleidoskop - Film und Freiluft am Karlsplatz | Interview/Porträt
audio
Diagonale Graz | Bericht
audio
1. Stummfilmaufführung bei FrauenFilmTage 2019, Interview mit Verena Zeiner
audio
TrickyWomen/TrickyRealities 2019
audio
Panorama - was gibt es Neues in der Filmlandschaft?
audio
FC Gloria Filmpreise || Rückblick THW - #Widerstand?!
audio
this human world - Interview mit Fiona Rukschcio
audio
Verschollene Filme: „Die Stadt ohne Juden“ (1924)
audio
Sommerkino 2.0. und /slash - Festival des Fantastischen Films
audio
Sommerkino in Wien - Das Kino am Dach und das Kino unter Sternen

„This Human World“ – International Human Rights Film Festival

Für die dritte Sendung hat sich unsere Filmredaktion mit dem Regisseur Ervin Tahirovic zum Gespräch über seinen Erstlingsfilm getroffen: Die Dokumentation „Heimweh (Nostalgia)“ (2017) handelt von Tahirovics Selbsterfahrungsreise von Wien zurück in die Heimatstadt Foca/Bosnien. Sie hat am 2.12.2017 im Rahmen des this human world-Festivals ihre Österreich-Premiere gefeiert.

Außerdem haben wir am Workshop „Unlearning Disability“ aus dem Rahmenprogramm des this human world-Festivals teilgenommen. Wir berichten nicht nur vom Workshop selbst, sondern haben auch zufällig den Regisseur Frank Amann erwischt. Sein Film „Shot in the Dark“ (2016) berichtet von den Herangehensweisen dreier FotografInnen zu ihrer Fotokunst: Pete Eckert, Sonia Soberats und Bruce Hall fotografieren erfolgreich – und sind blind.

Musiksignatur: „abort“ von katarrhakt (http://soundcloud.com/katarrhakt)

Schreibe einen Kommentar