Woran glaubst du?

Sendereihe
FROzine
  • FROzine
    50:00
audio
NIX GEHT OHNE UNS!
audio
Beitrag: "Ich wünsch mir einen fraktionslosen Gemeinderat"
audio
Wege zum Baumschutzgesetz
audio
weltumspannend arbeiten - das entwicklungspolitische Magazin am 8. März - Monique Muhayimana
audio
24 Stunden für Menschlichkeit
audio
Beitrag: 24 Stunden für eine menschliche Asyl- und Migrationspolitik
audio
Innovative Arbeitsmarktpolitik? Langzeitarbeitslosigkeit und Prekarität
audio
Weltempfänger: Das Ergebnis der Wahlen in Katalonien
audio
De-Kolonialisierung in den Köpfen
audio
Risikogruppen und Kurzarbeit-Variante #4

Nahostexpertin Gudrun Harrer bei den Kulturvermerken

Was passiert in der kurdischen Autonomieregion im Irak und welche Herausforderungen kommen auf den nahen Osten allgemein zu? Mario Friedwagner hat mit der Journalistin gesprochen. Eine Produktion für den Widerhall vom Freien Radio Salzkammergut.

Gudrun Harrer ist eine namhafte Expertin wenn es um den nahen und mittleren Osten geht: Sie ist in Schwanenstadt geboren, studierte Politikwissenschafterin und seit beinahe 25 Jahren ist sie als Journalistin für den Standard aktiv. Über das Studium der Arabistik und der Islamwissenschaften tauchte Harrer immer weiter in die faszinierende Welt zwischen Bosporus und Golf von Persien ein und war im Jahr 2006 sogar als Diplomatin in Bagdad im Einsatz.

Bereits zum zweiten Mal war sie heuer bei den Kulturvermerken Gmunden als Sprecherin zu Gast.

Widerahall zum Nachhören

 

Woran glaubst du – kleine Künstler ganz groß

Woran glaubst du? Diese Frage hat die Organisation Little Art an Kinder weitergegeben und sie gebeten Bilder von dem zu malen, woran sie glauben. Diese wurden in einem Buch abgedruckt und im Münchner Künstlerhaus ausgestellt. Interessantes Detail: Die Religion steht für die Kinder nicht an erster Stelle, wenn es ums glauben geht. Das Interview führte Verena Auer. Elena Janker von Little Art erzählt uns mehr. Eine Produktion von Radio LoRa in München.

Beitrag zum Nachhören

 

Die Energiewende braucht Druck aus der Zivilgesellschaft

Es ist bereits das 23. Mal, dass sich die sogenannte Vertragsstaatenkonferenz der Vereinten Nationen – Conference of the Parties – versammelt. Bis zu 20.000 Konferenz-TeilnehmerInnen werden dafür nach Bonn reisen, um über das Weltklima zu diskutieren. Radio LoRa in München hat mit Ute Bertrand von der Umwelt- und Naturschutzorganisation Robin Wood über den Weltklimagipfel und die Proteste gesprochen.

Beitrag zum Nachhören

 

Durch die Sendung führt Sandra Hochholzer

Schreibe einen Kommentar