Schallmooser Gespräche #147: Zwerge

Sendereihe
Schallmooser Gespräche
  • SG #147 - Zwerge
    58:06
audio
Schallmooser Gespräche 190: Wiener Verhältnisse
audio
Schallmooser Gespräche #185: Die Farbe Blau
audio
Schallmooser Gespräche #184: Corona und die Folgen
audio
Schallmooser Gespräche #182: Panik
audio
Schallmooser Gespräche #181: Frauen und Kinder zuerst!
audio
Schallmooser Gespräche #180: Grünes Mitregieren
audio
Schallmooser Gespräche #179: Kriegswirtschaftspolitik
audio
Schallmooser Gespräche 178: Die Öffentliche-Moral
audio
Schallmooser Gespräche #177: Ostern
audio
Schallmooser Gespräche #175/176: Mordlust und Todesstrafe

Groß bleibt nicht das Große und lang nicht der Kurze – oder so. Über großartige Zwerge und kleine Kanzler. Nein, da ist natürlich der Millimetternich gemeint. Oder dessen Wiedergänger Anfang dieses Jahrtausends. Ob der Kaiser der Franzosen ein großer Mann war, da streiten sich bis heute die Kleingeister. Und wie groß war der Zwergenkönig Laurin eigentlich? Oder kommt es doch auf die Größe an? Und ist der Zwergenaufstand wirklich nicht ernst zu nehmen? Was ist mit den proletarischen Heinzelmännchen, jenen kleinen Leuten, die lieber im Dunkeln verbleiben wollen? Denn die im Dunkeln sieht man nicht. Auch die Kleinen übersieht man gerne. Und die, die groß sein wollen und aus ihrem Minderwertigkeitskomplex einen Größenwahn machen – uh, die sind bisweilen zum Fürchten.

Und wieso ist unser Wahllokal eigentlich in der Wichtelgasse und was will man uns damit sagen?

Eine Sendung querbeet über Fabelgestalten, Kleinwüchsige, Kinderarbeit, große Männer und kleine Leute…

Irgendwie gewidmet Michael Dunn, dem großartigen Darsteller des Karl Glocke im „Narrenschiff“!

Schreibe einen Kommentar