Es geht um Menschen

Sendereihe
Arbeit Quo Vadis
  • Oktober
    51:38
audio
Beratung für Arbeitslose und das Job Restart Programm
audio
Beratung und Perspektiven
audio
Afrika und Fatalisieren
audio
Arbeit und Virus, AV
audio
LLL Lebenslanges Lernen
audio
Wir haben die Wahl
audio
Zurück ins Leben
audio
Arm trotz Arbeit – Prekäre Arbeit ist weiblich
audio
Lohnpolitik ist Machtpolitk und das Parlament der Ausgegrenzten
audio
Lohnpolitik ist Machtpolitik

Der Kunstraum Goethestr entwickelte für eine Tagung Ende September ein mehrteiliges Kunstprojekt. Die Performance fand im Landeskulturzentrum Ursulinenhof statt. 30 TN mischten sich unter die Tagungsgästen aus dem In- und Ausland. Mit weißen Schutzanzügen saßen sie verteilt im Saal. Stumm, also ohne zu sprechen folgten Sie mit konzentrieren Blick der Tagung.

Wer waren die TN und wie kamen Susanne Blaimschein und Beate Rathmayr zu den 30 Personen für dieses Kunstprojekt „Es geht um Menschen“ ….

Der verbindende Teil sind die Menschen, das Kunstprojekt nennt sich deshalb auch „Es geht um Menschen“. Und all diese Menschen haben etwas gemeinsam.- Sie sind an den Entwicklungen der Arbeitswelt interessiert. Sie sind mittendrin in der Arbeitswelt, stehen kurz bevor in diese Einzusteigen, oder haben schon einen Teil der Arbeitswelt gesehen bzw. erfahren.

Sei erfahren einen Teil des Inhalts über die demnächst stattfindende Veranstaltung „The Call – finde deine Berufung“ Wie wichtig die richtige, die wahre Berufung ist, wird einem oft erst klar, wenn es dann bereits zu spät ist. Wenn bereits jahrelang einer Arbeit, bzw einem Beruf nachgegangen worden ist, in der sich Mann/Frau nicht mehr wiederfinden.

Nochmals KR Goethestr.. Ein Erfahrungsbericht von einem weiteren Angebot: Schreibzeit – Experiment Literatur. Veranstaltet von Margit Gusenbauer soll die Schreibzeit – Experiment Literatur neue Texte entstehen lassen. Vorab sei noch gesagt, Schreiberfahrung ist keine notwendig und Impulse zum Schreiben, bzw. für das Schreiben werden von Heide Marie Sauer gegeben.

Schreibe einen Kommentar