Radio Netwatcher vom 19.5.2017 – Holger Krekel: Wie geht automatische Emailverschlüsselung?

Sendereihe
Radio Netwatcher
  • Radio Netwatcher vom 19.5.2017 - Holger Krekel: Wie geht automatische Emailverschlüsselung?
    60:00
audio
BBA Livestream-Video von Youtube weltweit gesperrt worden - jetzt spricht Georg Markus Kainz über Contentfilter und anderen Fragen
audio
20181025 Mitschnitt BBA Gala 2018 mit MusikAUDIO_CC by-nc 4.0 netwatcher24.tv
audio
Radio Netwatcher vom 25.8.2017 – Hauke Löffler - Einführung in Go (GPN11) [letzte Folge Radio Netwatcher]
audio
Radio Netwatcher vom 18.8.2017 – Fit mit Neti: New Running Music for 2017 #67
audio
Radio Netwatcher vom 11.8.2017 – Fit mit Neti: Music for Running – New Running Music 2015 Mix #21 best running songs motivation music running music 2017 workout music
audio
Radio Netwatcher vom 4.8.2017 – Fit mit Neti: Music for Running – Best Running Music 2017: Epic jogging top 100 music charts fitness training
audio
Radio Netwatcher vom 28.7.2017 – Fit mit Neti: Running Workout Music #88
audio
Radio Netwatcher vom 21.7.2017 – Pylon – Invasion der Roboter (zwischen Industrie und Kultur)
audio
Radio Netwatcher vom 14.7.2017 – Volkszähler.org (GPN17) oder welche Schwächen Smartmeter haben
audio
Radio Netwatcher vom 7.7.2017 – Nadja – Menstruation Matters (GPN17)
Wie geht Emailverschlüsselung?

Holger Krekel: Towards automatic end to end mail encryption

Towards automatic end to end mail encryption
mail encryption overview and hands-on Autocrypt sessions

Email has been declared dead but refuses to die. And there are good reasons to re-inforce efforts to improve it. Or do you want to have everything tied to trackable proprietary mobile phone numbers? The session starts with an overview of past and present mail encryption approaches, namely traditional PGP, the pEp project and the relatively new Web key service and Autocrypt specs and efforts. It dives into and demos Autocrypt and evolves into a hands-on session for getting it to work for participants.

4 Kommentare

  1. Hallo, wollte mal ein Feedback abgeben: eigentlich eine interessante Folge, aber dieses ständig englische Wörter benutzen in deutschen Sätzen (device, default, force, reply, userbility, policy, mailfolder usw) bei denen es überhaupt nicht notwendig wäre ließ mich leider abschalten 🙁

    Antworten
    • servus!

      danke fürs Feedback.

      Leider sind für manche Menschen Anglizismen Alltagssprache, vor allem in EDV-Kreisen, weil sehr viel Wissen aus dem englischen kommen. Vermutlich fällt es manchen garnicht mehr auf.

      In meiner Tätigkeit bin ich auch nicht frei davon schon mal einen englischen Begriff nicht einzudeutschen. Aber wenn ich daran denke, dann versuche es ich deutschsprachige Begriff zu verwenden. Man muss ja nicht downloaden sagen, sondern herunterladen ginge ja auch.

      Die gute Nachricht, dass jede Woche eine andere Quelle über Netzpolitik berichtet und nicht jede/r bedient sich dem d/englischen. 😉

      lg. Manfred, Radio Netwatcher

      Antworten

Schreibe einen Kommentar