Schallmooser Gespräche #135: Geruch (Die 5 Sinne)

Sendereihe
Schallmooser Gespräche
  • SG #135 Geruch (Die 5 Sinne)
    59:25
audio
Schallmooser Gespräche 190: Wiener Verhältnisse
audio
Schallmooser Gespräche #185: Die Farbe Blau
audio
Schallmooser Gespräche #184: Corona und die Folgen
audio
Schallmooser Gespräche #182: Panik
audio
Schallmooser Gespräche #181: Frauen und Kinder zuerst!
audio
Schallmooser Gespräche #180: Grünes Mitregieren
audio
Schallmooser Gespräche #179: Kriegswirtschaftspolitik
audio
Schallmooser Gespräche 178: Die Öffentliche-Moral
audio
Schallmooser Gespräche #177: Ostern
audio
Schallmooser Gespräche #175/176: Mordlust und Todesstrafe

Es stinkt mir, ich kann den nicht riechen, das riecht nach, der Geruch von, … usw. usf.
Auch der Geruch hat viele Redewendungen hervorgebracht – vieles davon rührt wohl von unbewußten Geruchsempfindungen her. Der Geruchssinn ist der animalischste, hirnentwicklungsgeschichtliche älteste und vielleicht der unterschätzteste unserer Sinne. Und dennoch: Verlieren wir ihn, verlieren wir verdammt viel — intellektuell mag er vielleicht nicht viel hergeben, aber ohne ihn wären das Essen und der Sex fade und wir würden nicht rechtzeitig gewarnt, wenn wir etwas auf dem Herd vergessen haben und wir erst optisch darauf hingewiesen werden, daß die Wohnung thermisch etwas überbeansprucht ist. Also ehrlich, so unwichtig ist der Geruchssinn dann wohl doch nicht…

Schreibe einen Kommentar