Cyber-Spaces. Eine Kulturanalyse digitaler online Räume. Mit Ruth Dorothea Eggel. Kulturanthropologische Gespräche # 46

Sendereihe
Das wilde Denken (Pensée Sauvage) – Kulturanthropologische Gespräche
  • ruth eggel online raeume
    59:58
audio
Kulturanalyse des Burnout. Zwischen Leistungsdruck, chronischer Erschöpfung und Neubeginn. Mit Irmgard Macher. Kulturanthropologische Gespräche # 44
audio
Figuren von "Leere" im Feld buddhistischer Meditation. Aus-Zeiten, Rückzüge und Neubeginne oder der stille Weg nach innen. Mit Elisa Rieger. Kulturanthropologische Gespräche #43
audio
„Engagiert euch, organisiert euch und vernetzt euch...“ - Ein kulturwissenschaftliches Porträt mit und über Dr. Leo Kühberger. Kulturanthropologische Gespräche #45.
audio
Öffentlicher Raum als Ordnungsvision. Ethnographie eines Flussentwicklungsprojekts in Ahmedabad, Indien. Mit Robin Klengel. Kulturanthropologische Gespräche # 42
audio
Urbane (Ver-)Ordnungen im Rotlichtviertel mit Jana Pasch. Kulturanthropologische Gespräche # 41
audio
Zur afrikanischen Diaspora in der DDR. Mit Sebastian Pampuch. Kulturanthropologische Gespräche # 40
audio
Berlin Neukölln und das Leben der Rom_nja. Mit Lee Hielscher. Kulturanthropologische Gespräche # 39
audio
Zeugung, Schwangerschaft, Geburt: Neue medizinische Technologien und das weibliche Selbstverständnis. Mit Kathrin Jarz. Kulturanthropologische Gespräche # 38
audio
Unheimlich Heimisch: Annäherungen an den Trachtensaal im Grazer Volkskundemuseum

Virtuelle Räume sind in aller Munde. Sie scheinen neue Welten zu verheißen oder stehen als Vorzeichen von Technik-Dystopien für die Überwältigung von Menschen durch Maschinen. Aber wie kann man sich ihnen in wissenschaftlicher Forschung nähern?
Um Alltagspraktiken in digitalen online Räumen vor dem Hintergrund von Kultur und Gesellschaft zu kontextualisieren, werden Werkzeuge der Raumforschung herangezogen. Exponentielles Wachstum, veraltetes Wissen, und ein digitale divide treffen auf die Schwierigkeit scheinbar komplexe und undurchsichtige Technologien zu verstehen. Regulierungen durch Code, Interface und Devices stehen in Wechselwirkung mit der Nutzung und Aneignung dieser Räume in der alltäglichen Praxis von Menschen und offenbaren die oft verschleierten Mechanismen von Macht, Wissen und Kontrolle. Aber auch die Potentiale dieser Cyber-Räume werden sichtbar, die Akteur_innen neue Möglichkeiten der Raumerfahrung und -aneignung bieten können.

Ruth Dorothea Eggel widmet sich als Kulturanthropologin und Geschlechterwissenschaftlerin der Erforschung von digitalen online Räumen. Im Rahmen einer digitalen Anthropologie oder Cyberanthropology werden Alltagspraktiken im Cyberspace kulturanalytisch kontextualisiert.

Cyber-Spaces. Eine Kulturanalyse digitaler online Räume. Mit Ruth Dorothea Eggel. Kulturanthropologische Gespräche # 46

Das wilde Denken. Kulturanthropologische Gespräche. Mit Robin Klengel und Ruth Eggel auf Radio Helsinki, 92,6 Graz.

Schreibe einen Kommentar