• Beitrag SMZ Possert
    06:04
  • MP3, 192 kbps
  • 8.34 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Wegen des Murkraftwerk Graz finden Grabungsarbeiten im ehemaligen Bereich des Zwangsarbeiterlager in Liebenau statt.
Auf Grund von Zeitzeugenaussagen aus dem Jahre 1947 und in Übereinstimmung zur historischen Topographie ist es möglich, dass sich in diesem Bereich Massenmorde ereigneten. 
Strukturen eines Bunkers, der zum Lager gehörte, wurden im Zuge der Grabungsarbeiten für eine Gasleitung freigelegt und am Montag gegen den Widerstand von AktivistInnen zerstört.
Wir haben Dr. Rainer Possert vom SMZ Liebenau dazu befragt. Rainer Possert engagiert sich seit vielen Jahren für das Gedenken an die NS-Verbrechen in unserer Stadt.
Link zur Gedenkveranstaltung am 4.April
.

Anmod:
Für die Staustufe in Graz finden Bauarbeiten im Bereich eines ehemaligen NS-Zwangsarbeiterlagers. Strukturen eines Bunkers, der zum Lager gehörte, wurden im Zuge der Grabungsarbeiten für eine Gasleitung freigelegt und am Montag gegen den Widerstand von AktivistInnen zerstört. René hat mit Rainer Possert telefoniert und ihn zur Bedeutung des Lagers für die Geschichte von Graz befragt. Rainer Possert engagiert sich seit vielen Jahren für das Gedenken an die NS-Verbrechen in unserer Stadt.

Abmod:
Soweit Rainer Possert vom SMZ – Sozialmedzinischen Zentrum Liebenau.
Das SMZ veranstaltet am 4. April ab 16:00 in der Andersengasse 32-34 eine Gedenkveranstaltung. Der 4. April 1945 war jener Tag an dem die größten Transporte von Gefangenen nach Mauthausen getrieben wurden. Einen Link mit weiteren Informationen zu der Veranstaltung findest Du bei der heutigen Sendungsankündigung auf www.helsinki.at