• Audio (1)
  • Dokumente (1)
  • 2017 03 Medizin, Schmerzmittel nicht wirksam bei chronischen Schmerzen
    29:25
  • MP3, 192 kbps
  • 40.4 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Unsere stärksten Schmerzmittel sind die Opioide. Es wird weitgehend angenommen, dass Opioide bei chronischen Schmerzen sehr wirksam sind. Jedoch trifft das nicht zu. Wenn chronische Schmerzen mit einem Opioid behandelt werden, gibt es keinen Nutzen. (Einzige Ausnahme: Patienten/innen mit Krebs und chronischen Schmerzen). Beachten Sie: Bei Patienten/innen mit chronischen Rückenschmerzen sind Schmerzmittel nicht wirksam. Es gibt keinen langfristigen Nutzen.
Darüber hinaus steigen Überdosierungen von Opioiden auf Rezept. Opioid-Überdosierungen und das Fehlen eines Nutzens führte zu einer neuen amerikanischen Leitlinie. Die neue amerikanische Leitlinie ist einer deutschen Leitlinie sehr ähnlich. Beide Leitlinien sagen, dass zuerst Behandlungen, die keine Medikamente beinhalten, verschrieben werden müssen.
Falls Medikamente verschrieben werden müssen, müssen Nicht-Opioide an erster Stellekommen. Als letzte Maßnahme können Opioide verschrieben werden. Falls Opioide verschrieben werden müssen, müssen Opioide mit sofortiger Freigabe des Wirkstoffs verschrieben werden. Die tägliche Gesamtdosis der Opioide darf 50 MME nicht überschreiten. Opioide dürfen nicht bei obstruktiver Schlafapnoe verschrieben werden. Und Opioide dürfen nicht zusammen mit Benzodiazepinen (Medikamente für Schlaflosigkeit und Angstzustände) verschrieben werden.
Falls Sie chronische Schmerzen haben, fragen Sie nicht nach Schmerzmitteln. Stattdessen erkundigen Sie sich zuerst über Behandlungen, die keine Medikamente beinhalten. Ich weiß, dass dies nicht das ist, was Sie hören wollen, falls Sie chronische Schmerzen haben, aber es ist die Wahrheit.