10 Jahre AMSEL – Arbeitslose Menschen suchen effektive Lösungen

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • VUiG_Amsel
    48:55
audio
30:00 Min.
„Jina Mahsa Aminis Ermordung war ein Femizid!“ | IG24 gegen Scheinselbstständigkeit | Feiertags-Konsumwahn
audio
30:00 Min.
Galerie gegen Sexismus eröffnet | Proteste gegen den nationalen Aktionsplan Behinderung | Angriffskrieg der Türkei
audio
30:00 Min.
„Sperrt ihr uns die Unis, sperren wir euch die Straßen!“ - Tausende Studierende protestieren | Budget-Lage der Stadt Graz
audio
29:56 Min.
10 Jahre Kindergemeinderat | Welt Kobane Tag | Gender-Pay-Gap
audio
30:00 Min.
Jugendgesundheitskonferenz in Graz | Rohstoffe und Gipfeltreffen | Neofaschismus und Neoliberalismus in Italien
audio
29:40 Min.
Sexarbeit in Graz | Jüdisches Leben in Graz | Illegalisiertes Leben in Österreich | Rechtsextremer Terror: Kommentar der Redaktion
audio
30:00 Min.
„Wir können uns das Leben nicht mehr leisten!“ | „Endometriose vor den Vorhang!“ | Ausmaße des Spesenskandals der FPÖ Graz
audio
29:57 Min.
Klimaschwerpunkt: Esteban Servat bei Ende Gelände | Lützerath soll der Kohle weichen | Students for Future Graz
audio
30:00 Min.
F-Streik Graz demonstriert gegen Feminizide | Musikerin FaulenzA erzählt von den Chaostagen auf Sylt | Klimademo in Hamburg
audio
29:18 Min.
Proteste im Iran: Soli-Demo in Graz | Verein Achterbahn feiert ein Fest | „Sammas“: Feministischer Videodreh in Graz

Der Verein AMSEL feierte im Herbst 2016 sein 10 jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass hat Sylvia mit Sylvia „phönix“ Gangl und Wolfgang „wodt“ Schmidt von der AMSEL ein Gespräch geführt. Themen sind die österreichische Arbeitsmarktpolitik, Erfahrungen mit dem AMS und als Lohnarbeitslose*r  und Forderungen, die die AMSEL seit Jahren stellt.

http://www.amsel-org.info/forderungen_neu.htm

 

0 Kommentare

  1. Auch ich bin ein Arbeitsloser und erzkatholischen Marxist, bete also für die Revolution. Das Lumpenproletariat ist zu saturiert und deshalb wäre Verelendung sinnvoll, damit jeder linkshedonistische Bobo Klassenbewusstsein entwickelt. Ins Umerziehungslager mit allen Revisionisten und Anarchisten und -Rinnen. Die Marxistisch-Leninistische Partei lebe hoch. Übrigens finde ich die Stimme von Silvia sehr erotisierend. EHRE WEM EHRE GEBÜHRT Sieh Dir Michael Mitiszek (@workforcetrust) an: https://twitter.com/workforcetrust?s=09

    Antworten
  2. Auch wenn die AMSEL uns seltsamerweise NICHT eingeladen hat, gratulieren wir ihr trotzdem recht herzlich zu ihrem Jubiläum und werden weiterhin die AMSEL im Rahmen unserer Möglichkeiten immer wieder zur Zusammenarbeit einladen. Gerade am Rande der Gesellschaft sollte es selbstverständlich sein, dass die wenigen Engagierten zusammen arbeiten!

    Leider ist von Unten nicht zur von uns organisierten Wahldiskussion mit ALLEN kandidierenden Parteien gekommen. Die Videos werden aber auf Youtube veröffentlicht und bei Bedarf stellen wir gerne auch die extrahierten Audiodaten zur Verfügung.

    http://www.aktive-arbeitslose.at/steiermark/menschenrechtsstadt_graz_wo_bleibt_das_soziale.html

    Antworten

Schreibe einen Kommentar