„Sterne Pflücken – ein vorweihnachtliches Vergnügen“

Sendereihe
Literarische Matinée um 10:00
  • 2016_12_13_Sterne pflücken
    30:01
audio
"Der Kleine Prinz - das Buch für Léon Werth, als er noch ein Junge war"
audio
"Georg Trakl - der Magister der Pharmazie als Dichter der Düsternis"
audio
"Endlich wieder ins Café!"
audio
"Schriftsteller oder Maler? Auf jeden Fall Künstler! Zum 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt"
audio
"Schreiben - eine Art, die Realität, die unerträglich langweilig sein kann, auszuhalten"
audio
Herbst-Zeit - Lese-Zeit - Der Deutsche Buchpreis
audio
"Facetten der Angst - in Literatur und Wissenschaft"
audio
Literatur am Semmering - der Star ist das Hotel
audio
Ein Literatursalon - in St. Wolfgang? Hilde Spiel und die 50-er Jahre
audio
Anne Sexton - 'Lebe oder stirb'

‚Sterne pflücken‘ – so heißt ein Weihnachtsbuch von Doris Kloimstein und Karin Köppl. Darin werden wir blättern; und in einem ‚Literarischen Backbuch‘.Da werden die ‚Linzer Augen‘ und die ‚Windbäckerei‘ einmal literarische beleuchtet. Ein Dichter darf beim vorweihnachtlichen Sterne pflücken natürlich auch nicht fehlen – Rainer Maria Rilke. Und zum guten Schluss gibt es noch ein Gedicht einer zeitgenössischen Schriftstellerin, Christine Schadenhofer.
Musikalisch geht es auch um Sterne, die fallen, und andere winterliche Vergügen – mit Karen Ann, Antonelli Venditti & Julien Clerc.

Schreibe einen Kommentar