Phönix on Air: Charleys Tante und die Macht des Geldes

Sendereihe
Phönix on Air
  • Charleys Tante und die Macht des Geldes
    30:00
audio
Der Besuch der alten Dame
audio
Die Affäre Odilon
audio
Schiller. Aufruhr und Empörung - Theater Phönix
audio
Else (ohne Fräulein)
audio
Die Rückkehr der Blues Brothers
audio
Viel Lärm um nix!
audio
Nach uns das All
audio
Kaltes Herz
audio
Urfaust
audio
Theater Phönix: Die Kehrseite der Medaille

Bei dem Titel „Charleys Tante“ denkt man hierzulande wahrscheinlich am ehesten an die Verfilmungen aus der Mitte des 20. Jahrhunderts: Wahlweise an die mit Heinz Rühmann oder jene mit Peter Alexander.

Dass der Stoff aber mehr zu bieten hat, als eine Verwechslungskomödie, die einen Gutteil der Komik aus dem Motiv zieht, dass sich ein Mann als Frau verkleidet, beweist gerade das Theater Phönix mit seiner Version von „Charleys Tante“, deren Titel um den bedeutsamen Zusatz „und die Macht des Geldes“ ergänzt ist. Regie führt dabei der Künstlerische Leiter des Hauses Harald Gebhartl, dessen Inszenierung näher an der Originalfassung des 1892 von Brandon Thomas verfassten Stücks ist. In dieser Sendung geht es unter anderem um diese Unterschiede zu  den Film- und manch anderen Bühnenfassungen. Außerdem gibt es natürlich Ausführungen zu Inhalt, Autor sowie Besetzung zu hören und dazwischen Auszüge aus der Aufführung. Zu Wort kommen Harald Gebhartl (Regie) und Sigrid Blauensteiner (Dramaturgie).

Schreibe einen Kommentar