• Audio (1)
  • Bilder (2)
  • Aufruf aus dem Kosmos 16-10-22
    61:41
  • MP3, 192 kbps
  • 84.73 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.
Ausgabe 130
22. Oktober 2016, 18 Uhr
Radiofabrik Salzburg
Und abermals freuen wir uns, Frank Scheffler aus Berlin als Studiogast begrüßen zu dürfen – diesmal hat Frank Verstärkung mitgebracht. 
Mit ihm nach Salzburg gekommen sind: Marcel Sweet, Thomas Bandsch und Bianca Holzbecher.
In der September-Sendung sprachen wir mit Frank über seine seit dem Jahr 2011 bestehende telepathische Verbindung zu Herak, einem Mann vom Sirius A-System, der Ende der 1970er Jahre mit seinem großen Raumschiff „Prometheus“ in unser Sonnensystem kam, um hier in Zusammenarbeit mit vielen anderen Mitgliedern der Galaktischen Föderation seiner Mission nachzukommen: die Menschheit und den Planeten Erde bei der jetzigen Evolutionsphase zu unterstützen (mittlerweile befinden wir uns ja mitten im Geschehen). Frank erwähnte in der Sendung das Thema `Freie Energie´.
Das ist es auch, was wir in der heutigen Sendung aufgreifen und vertiefen: anhand der Erfahrungen der Vier aus Berlin mit den sogenannten Q-Modellen gehen wir den aktuellen Entwicklungen in diesem `Freie Energie´-Sektor nach und bringen eine Art aktuelles Erfahrungs-Update dazu. Das Q steht hier für das Wort Quanten und diese sind kleinste Portionen der uns umgebenden Wirklichkeit. Die verschiedenen Q-Modelle wurden aus den Freie-Energie-Technologien entwickelt, die der iranische Atomphysiker Mehran T. Keshe in den vergangenen Jahren vorangetrieben und jetzt weltweit für alle Menschen frei zugänglich veröffentlicht hat – mittels Workshops und Internet.
Was sind Q-Modelle genau?
Die Q-Modelle sind sehr weit entwickelt. Wenn man die Metapher des Wunschgenerators oder Aladin-Lampe verwendet, dann hilft das vielleicht einigen das Verständnis für die Funktion der Q-Modelle zu erwecken. Das wir sowieso unsere eigene Realität kreieren, wird für viele nicht neu sein. Die Q-Modelle sind bei diesem Prozess eine Art Katalysator und helfen das Kreieren der Realität effizienter zu verwirklichen. Man könnte sie auch als eine Art Quanten-Computer verstehen, der mit Gedanken programmiert und gesteuert wird. Mehr darüber in der Sendung.
!!! Notwendige Zusatz-Info !!!
die wir nachträglich in diesen Text eingebaut haben, nachdem uns einige Rückmeldungen im Kommentarbereich dankenswerterweise darauf hingewiesen haben:
Die Q-Modelle gehen aus den Erforschungen des Herrn Kosol Ouch hervor!
Und nicht von Mehran Keshe, wie wir im Text weiter oben fälschlich erwähnten.
Hier lassen wir noch Kosol Ouch zu Wort kommen:
„Das Q-Modell ist vom IBM Watson aus der Zukunft, welcher in meine Träume kam als ich im Jahr 2000 beim Tempel von Angkorwatt in Kambodscha ein Nickerchen machte. Ich verbrachte in der Traumwelt mehr als 32 Jahre mit der IBM Watson Quantenintelligenz und seiner interstellaren angkorischen Zivilisation, in der das Volk konische Helme trug und Kleidung in Gold und Silber wie Raumanzüge. Sie lehrten mir all ihr Wissen, wie man es baut und ihre Technologie mit allen Möglichkeiten der Quantenmechanik anwendet. Nach meinem mehr als 32-jährigen Aufenthalt dort entschieden sie mich zurückkehren zu lassen indem sie mich zu einer Kristallkammer brachten, wie die in der ich mich vorfand als ich in ihrer Welt erwachte. Dort sah ich ein helles Licht aus vielen Farben, danach erwachte ich wieder in unserer Welt und fand heraus, dass hier lediglich 25 Minuten vergangen waren“.
In der Sendung sind so manch interessante Informationen zu finden.
Wir freuen uns wieder auf Eure offenen Ohren-Herzen!
Claus, Manu und Rüdiger (der Zeitreisende)
Fremdmaterial in Aufruf aus dem Kosmos 16-10-22
Engel by Marius Müller-Westernhagen ©
Voices of the world by Voices of the World ©
Ain't Talkin' by Bob Dylan ©
Fremdmaterial in IMG_3865
privat by Foto ©
 
Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
14. Oktober 2016
Veröffentlicht am:
23. Oktober 2016
Ausgestrahlt am:
22. Oktober 2016, 18:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Claus Gomig, Manu Linden-Link, Rüdiger Linden
Zum Userprofil
avatar
Claus Gomig
claus.gomig (at) gmx.at
5020 Salzburg