Amnesty informiert: Rio im Jahr 2016 – Menschenrechte im Schatten der Spiele

Sendereihe
Amnesty informiert – die monatliche Sendung für die Menschenrechte.
  • AIinformiert August16
    59:42
audio
Menschenrechtsmusik 2020/21
audio
Amnesty Jahresbericht 2020/21
audio
Menschenrecht Schwangerschaftsabbruch?
audio
Trumps Erbe. Bidens Auftrag.
audio
Nicht nur Krise - Gutes aus 2020
audio
Briefmarathon und mehr
audio
Reformen und Repression in Saudi-Arabien
audio
Warum wir gegen die Todesstrafe sind
audio
Rindfleisch aus Brasilien und die Zerstörung des Amazonas
audio
Dringt diese Story noch zu dir durch? (Wiederholung)

Die Spiele von Rio laufen und bemühen sich, eine Botschaft von Frieden und Verständigung zu vermitteln. Doch hinter den Kulissen, dort wo die Staatsmacht in den Favelas auf deren Bewohner*innen trifft, erleben wir leider eine Epidemie der Gewalt.

Seit 5. August 2016 kommen fast 12.000 Athletinnen und Athleten aus aller Welt in Rio de Janeiro zusammen, um im Rahmen der Olympischen Sommerspiele anzutreten. 2009, als Rio die Spiele erhielt, versprachen die Verantwortlichen eine sichere Stadt für alle. Was wurde aus diesem Versprechen?

In unserer Sendung gehen wir dieser Frage nach. Wir beschäftigen uns außerdem mit der Frage, wie sich die Olympischen Spiele insgesamt auf die Menschenrechtslage in Brasilien auswirken.

Wie immer haben wir auch aktuelle Meldungen – diesmal mit einem Schwerpunkt zur Situation in der Türkei – und Veranstaltungshinweise.

Gestaltung: Martin Walther, Moderation und Technik: Sarah Walther

Schreibe einen Kommentar