Queere Flüchtlinge

Sendereihe
Hörlabor
  • a02_2016_19_05_hl_sarah_04_41
    04:41
audio
Psychisches Wohlbefinden im ersten Corona-Semester
audio
Inncontro-Filmfestival der Vielfalt
audio
Yoga als Sport und Therapie
audio
Zur Neuerscheinung des Buches "Tirolerei in der Schweiz"
audio
Erkundungen in der Punkszene
audio
Zur Neuerscheinung des Buches „Tirolerei in der Schweiz“
audio
Interview mit Franz Eder zur US-Wahl
audio
Hörlabor am 19.11.2020
audio
Hörlabor am 12.11.2020
audio
Graffiti – zwischen Kunst und Vandalismus von Livia Soier

Anmoderation :Am 17. Mai war der Internationale Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie. Im Rahmen des Modellprojekts „All Included“- Museum und Schule gemeinsam für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt, fand an diesem Tag eine Veranstaltung im Jugendmuseum in Berlin Schöneberg statt. Nach einer freien Führung durch die Ausstellung „All Included“ gab es eine Präsentation und ein offenes Gespräch über die Situation von queeren Geflüchteten, gemeinsam mit dem Schwulen und Lesben Verband Berlin-Brandenburg. Sarah von Karger war bei der Veranstaltung in Berlin dabei und konnte ein paar interessante Einblicke gewinnen.

Länge:04.42
letzte Worte: Jeder Mensch muss die eigene sexuelle Orientierung leben und zeigen können.

Abmoderation: Filmtipp: „A Jihad for Love“ von Parvez Sharma über homosexuelle Muslime

Schreibe einen Kommentar