Als Bleistift geboren: Peter Glaser, Autor und Journalist (Teil 2)

Sendereihe
Das rote Mikro: Literatur
  • Als Bleistift geboren: Peter Glaser, Schriftsteller und Journalist
    59:57
audio
Claudia Sammer: "Als hätten sie Land betreten"
audio
Inventar der Gegend: Das Mürztal
audio
Friederike Schwabs Roman "Nora. Ein Tanz"
audio
Carolina Schutti: "Der Himmel ist ein kleiner Kreis"
audio
Kindheit in Minsk: Volha Hapeyevas "Camel Travel"
audio
Literaturzeitschrift "manuskripte" ist 60
audio
Mario Hladicz: Die Dauer der Scham
audio
Portrait Alhierd Bacharevič, Autor aus Minsk
audio
Portrait einer Vielseitigen: Heidi Stahl
audio
Rosa Fischer: Vom Kleinbauerndirndl zur Schriftstellerin

Zur Person: „1957 als Bleistift in Graz geboren, wo die hochwertigen Schriftsteller für den Export hergestellt werden; lebt als Schreibprogramm in Berlin. 2002 mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet. Ehrenmitglied des Chaos Computer Clubs. Glaser begleitet die Entwicklung der digitalen Welt seit dreieinhalb Jahrzehnten.“ Das ist die Eigendefinition von Peter Glaser, der in jungen Jahren nach Deutschland zog, um seinen Traum zu verwirklichen und Schriftsteller zu werden. Er hat seither ein halbes Dutzend Bücher veröffentlicht und schreibt Blogs und Kolumnen für renommierte Medien wie die Neue Zürcher Zeitung.

Sendungsinhalt: Peter Glaser erzählt von Kindheit und Jugend in Graz, den Anfängen in Düsseldorf, seiner sehr speziellen Beziehung zu Papier und anderen Dingen, die ihm im Zuge des Erzählens in den Sinn kommen. So entsteht ein anschaulich geschildertes Stück Zeitgeschichte, von den 1960er-Jahren bis Anfang der 80er-Jahre.

Musik: Leo Kysela „Soul Singer“, KyGripp Music 2013

Links: Peter Glasers blog in der NZZ: Glaserei – Bemerkenswertes aus der digitalen Welt , seine Beiträge im Internetportal futurezone , Peter Glaser bei wikipedia, Leo Kysela

Teil 1 dieses Radioportraits kann man im cba nachhören. Ein Portrait von Leo Kysela ist auch hier .

Schreibe einen Kommentar