• 20160424feldx
    05:36
  • MP3, 192 kbps
  • 7.7 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

75 Menschen wanderten am Sonntag, dem 24. April in zwei Gruppen mit dem Rad und zu Fuß durch die landwirtschaftlichen Flächen im Süden Wiens, die dem Stadterweiterungsgebiet Rothneusiedl weichen sollen. Ihr Ziel waren die ehemaligen Haschahof-Felder. Dort hatte von 1987 bis 2014 ein von unzähligen Menschen genutztes Selbsternteprojekt existiert.

Für die geplante Stadterweiterung kaufte der Wohnfonds Wien den Haschahof und beendete das Selbsternteprojekt. Ein Abriss der Gebäude konnte vorerst verhindert werden.

Die Initiative FeldX will nun erreichen, dass auch die gemeinschaftliche Nutzung der Felder wieder ermöglicht wird, und hat daher zu dem Wander- und Aktionstag am 24. April aufgerufen.

Fast 150 Personen – also weit mehr als die Fuß- und Radwanderer_innen – fanden sich am Nachmittag des 24. Aprils am Haschahof ein, forderten die Wiederzurverfügungstellung der Haschahoffelder, und ein bisschen wurde auch zu garteln begonnen, so gut es halt ging, angesichts der widrigen Rahmenbedingungen und des an diesem Tag eher unwirtlichen Wetters.

Mehr Informationen: http://feldx.at/