13. Filmfestival Crossing Europe, „Rote Rüben in Teheran“

Sendereihe
Radionest Sonderprogramm
  • Rote Rüben in Theheran
    14:46
audio
KEKademy - die 1. Kinder-Uni im OKH Vöcklabruck
audio
Knoxi Ferienspaß 2018 - im Radionest Vöcklabruck
audio
Beitrag - 2. Welser Mobbingkongress: Gespräch mit Dr. Johannes Öhlböck, Rechtsanwalt
audio
Haarersatz – VOR ORT 50
audio
Haarersatz - VOR ORT 50
audio
Mobbing - VOR ORT 49
audio
2. Österreichischer Mobbingkongress - 28. bis 29.10.2016, Wels, Stadthalle
audio
Bürgerliste Rutzenham - VOR ORT 48
audio
Rezension über Boualem Sansals Buch "2084 - Das Ende der Welt" - VOR ORT 47
audio
Interview mit dem Kirchdorfer ÖGB-Bezirksvorsitzenden Rudolf Diensthuber, Teil 2 – VOR ORT 46

Teheran, die Hauptstadt des Irans ist eine riesige Metropole mit 15 Mio. Einwohnern. Der österreichische Filmemacher Houchang Allahyari, im Jahr 1941 dort geboren, hat diese Stadt vor beinahe 50 Jahren als Jugendlicher verlassen, nun hat er sie nach Jahrzehnten gemeinsam mit seinem Sohn Tom Dariusch-Allahyari wieder besucht. „Rote Rüben in Teheran“ heißt der aktuelle Film der beiden, mit dem sie beim 13. Crossing Europe Festival von Linz vertreten sind.

Christian Aichmayr hat sich den Film angesehen und mit den beiden Regisseuren ein Interview geführt.

 

Schreibe einen Kommentar