• homoeopathie - II
    60:00
  • MP3, 192 kbps
  • 82.4 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

In der heutigen Sendung befassen wir uns näher mit dem Themenfeld Homöopathie. Dass es sich dabei um eine durchaus kontroverse Thematik handelt, war erst kürzlich wieder einmal zu beobachten – bei einem Diskussions-Abend im Linzer Kepler Salon (08.02.2016). Dort debbatierten der Allgemeinmediziner und praktizierende Homöopath Bernhard Zauner, sowie der Mediziner und stellvertretende Vorsitzender der Österreichischen Gesellschaft für Gute Analysen- und Laborpraxis Herbert Stekel, mit einem zahlreich erschienenen Publikum.

Im Rahmen unserer Sendung wollen wir einige Aspekte der Diskussion näher betrachten, wobei v.a. folgende Fragestellungen zur Sprache kommen werden: Läßt sich wissenschaftlich zeigen, ob und wie Homöopathie wirkt oder wirken könnte? Falls Homöopathie wirkt, liegt es dann am Homöopathikum oder an anderen Faktoren? Wie ist es zu erklären, dass einer der beiden Referenten sagt, es gebe bislang keinen seriösen Beweis für die Wirksamkeit von Homöopathika über einen Placebo-Effekt hinaus, während der andere sagt, es gebe dergleichen mehrere? Und wie läßt sich dieser Widerspruch möglicherweise auflösen?

Inwieweit kann es interessant sein, zwischen der Verabreichung eines Homöopathikums und der homöopathischen Gesamtbehandlung zu unterscheiden? Was läßt sich überhaupt unter einem Placebo-Effekt verstehen? Sind auch Kleinkinder und Tiere für Placebo-Effekte empfänglich? Und basieren Placebo-Effekte wesentlich auf einem Moment der Täuschung, oder wirken sie auch, wenn man sich über die Situation im Klaren ist? Werden homöopathische Behandlungen von Krankenkassen bezahlt? Und ist die Homöopathie, wie auch immer man dazu stehen mag, letztes Endes in jedem Fall unbedenklich, oder bestehen auch gewisse Gefahren?

Diesen und weiteren Fragestellungen wollen wir im Folgenden nachgehen, wobei wir uns an den Stellungnahmen der diskutierenden Referenten sowie einigen der zahlreichen Wortmeldungen aus dem Publikum orientieren werden.

Wir bitten die zu Beginn des Mitschnitts (Eingangs-Statement des ersten Referenten) zeitweise auftretende unvollkommene Tonqualität zu entschuldigen.

zitate  eingesprochen von Sabine Traxler

musik Bossa Jazz‚ – Löhstana David (album: ‚Soft & Slow 2‘)

links

– Norbert Aust zur Studie von Robert Hahn (Norbert Aust, Autor des Buches ‚In Sachen Homöopathie – Eine Beweisaufnahme‘, März 2013)

Studie zu Placebo ohne Täuschung, („Placebos without Deception“, Ted J. Kaptchuk et al.)

Edzard Ernst zu Robert Mathies Metastudie

– Norbert Aust zu Robert Mathies Metastudie („Neue Metaanalyse zur Homöopathie bestätigt Skeptiker“)

– Online-Dienst ‚www.medizin-transparent.at‘ über Metastudien

– Klaus Keck über ‚Homöopathieforschung an der Universität Leipzig

– Norbert Aust: „Beurteilungskriterien zur Aussagekraft von wissenschaftlichen Studien zur Homöopathie

Martin Ballaschk zu ‚Homöopathen ohne Grenzen‘

– Rainer Wolf und Jürgen Windeler über Placebo-Effekte bei Tieren und Kleinkindern

– Interview mit Paul Enck über Placeboeffekte bei Tieren

– Richard Friebe: „Homöopathie: Heilkraft aus dem Nichts„, DIE ZEIT, 1. Juni 2010

– zur AIDS/HIV-Politik in Südafrika unter Präsident Thabo Mbeki

– zu einem australisches Gerichts-Urteil nach ausschließlich homöopathischer Behandlung: „Parents guilty of manslaughter over daughter’s eczema death

– Leseprobe zu Norbert Schmackes Sammelband: „Der Glaube an die Globuli“