• Industrielle Landwirtschaft-nein Danke-uns stinkst
    59:59
  • MP3, 128 kbps
  • 54.93 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Die Realität industrieller Tierfabriken entspricht nicht dem, was uns in der Werbung vorgegaukelt wird. Keine Spur von flächendeckender biologischer Landwirtschaft und artgerechter Tierhaltung im versprochenen Feinkostladen Österreich. Keine wirkliche Versorgung mit natürlichen Lebensmittel, vielfach nur lebensfeindliche aber gewinnbringende industrielle Kalorienproduktion; und nicht zuletzt: Massenimport von genmanipulierten Futtermittel ins vorgeblich „gentechnikfreie“ Österreich. Darüber und einiges mehr wollen wir heute im Werkstatt-Radio reden.
Wenn es Ihnen oder Euch auch schon stinkt, wer aktiv werden will, dann ist eine Kontaktaufnahme möglich unter anton@sutty.at
Musik: Pasqualino Ubaldini mit seinem Album „Mettisage“