• bitter_oranges_podiumsdiskussion_07_10_15_2015_11_11
    94:54
  • MP3, 128 kbps
  • 86.89 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Am 07. Oktober 2015 fand in der Universität Innsbruck eine Podiumsdiskussion zu ’Bitter Oranges Global. Europas Orangenkonsum zwingt Landarbeiter_innen weltweit in die Knie.‘ statt.

80% des in Österreich konsumierten Orangensafts stammt aus der Gegend rund um das brasilianische São Paulo. Was der immense Umfang der Orangenproduktion für die Region in Brasilien sowie für andere vergleichbare Gebiete weltweit bedeutet, wird im Rahmen einer Podiumsdiskussion aus gewerkschaftlicher, wissenschaftlicher und ökologischer Perspektive diskutiert.

Am Podium:
Gilles Reckinger
Hat zu Ausbeutungsverhältnissen in der süditalienischen Orangenproduktion gearbeitet, ist Kurator der Ausstellung Bitter Oranges (www.bitter-oranges.com) und Mitglied des Forschungsschwerpunkts Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte, Universität Innsbruck.

Alcimir Carmo
Tätig bei Feraesp (Federation of Rural Workers of the State of São Paulo) – einer Gewerkschaft für LandarbeiterInnen brasilianischer Orangenplantagen.

Martin Widenberg
Nachhaltigkeitsexperte von GLOBAL 2000.

Moderation:
Martin Haselwanter, Südwind

Übersetzung:
Lukas Denkmayr

Veranstalter:
Forschungsschwerpunkt Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte, GLOBAL 2000, Südwind Tirol

Aufnahme: Nadja Neuner
Aufarbeitung und Moderation: Mira Kugler