• China Reverse mit Judith Benedikt
    56:59
  • MP3, 112 kbps
  • 45.66 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Teil 2 der Sweetspot-Reihe zu China, diesmal mit Regisseurin Judith Benedikt, und erneut mit Andreas Kurz (Leiter des Österreich-Zentrums in Shanghai bis 2014) im o94 Studio.

In China werden Menschen, die sich in der Fremde ein neues Leben aufbauen, auch Brückenmenschen genannt. „China Reverse“ ist die erste Dokumentation über die chinesische Community in Wien bzw. Österreich. Der Film erzählt die Geschichten von drei Chines_innen, die schon seit den 1980er Jahren in Wien leben: Shan Jiaqian, Xie Feiru und Hu Jinzhu. “

Meist sind diese Menschen zufällig in Wien gelandet, und die meiste Zeit wird der Arbeit gewidmet. Die Arbeit ging weiter, endlos, bis man es sich ein bisschen gemütlicher machen konnte. Erst dann tauchten die Fragen an das Leben auf.

Das Debüt von Judith Benedikt als Regisseurin ist seit 27. Februar in den österreichischen Kinos zu sehen. Die Regisseurin des Films und Andreas Kurz, ebenfalls Filmemacher, der die Jahre 2013 und 2014 als Leiter des Österreich-Zentrums in Shanghai verbrachte, sprechen u.a. über kollektive und individuelle Interessen bzw. Werte in und aus China.

Moderation und Gestaltung: Mischa G. Hendel