• Audio (1)
  • Bilder (1)
  • 2015.04.24_mühlenräder_CBA Version_47-00
    47:16
  • MP3, 192 kbps
  • 64.91 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Johann Luger aus Unterweißenbach wurde für die Aktion „99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen,“ nominiert, weil er weiß, wie man ein Mühlenrad zimmert.

Luger ist seit 34 Jahren als Zimmerer tätig und er hat mit dem Weidenauer Mühlenrad sein größtes Stück bewältigt. Das Mühlenrad hat 1,2 Tonnen Gewicht, einen Durchmesser von vier Metern und besteht aus mehr als 1200 Einzelteilen. Es wurde gefertigt im Unternehmen Buchner für die Müller-Familie Haunschmidt in Unterweißenbach.

Im Mühlviertel mit seinen Bächen und Flüssen trifft man immer noch auf zahlreiche Mühlenräder. Sie waren schon früh wichtige Helfer, wenn Müller oder Ölpressen viel Kraft und Energie brauchten, um ihr Handwerk auszuüben. Zum Beispiel das Mühlenrad der Mühle Weidenau. Die Mühle, die bis zum Jahr 2000 als Getreidemühle in Betrieb war, wird heute zur Stromerzeugung genutzt.

Diese Sendung wurde im Rahmen der Sendung „Volksmusik und Tradition“ im Freien Radio Freistadt entstanden. Das Gespräch führte Hubert Tröbinger.

 

Hier gehts zur Projektseite: http://99sachen-muehlviertel.at/muehlenraeder-aus-holz/

 

 
Produziert am:
07. Mai 2015
Veröffentlicht am:
07. Mai 2015
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , ,
RedakteurInnen:
Claudia Prinz
Zum Userprofil
avatar
Freies Radio Freistadt
feedback (at) frf.at
4240 Freistadt