• Frozine16042015
    50:47
  • MP3, 192 kbps
  • 69.75 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Das Infomagazin vom 16. April 2015 befasst sich mit verschiedenen Formen des Widerstands und des Protestes. Neben der Besetzung von Betrieben in Argentinien durch die dort beschäftigten Arbeiter*innen wird auch der globale Aktionstag gegen Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA ein Thema sein.

Selbstverwaltete Betriebe in Argentinien

Auch Argentinien war schwer von der Wirtschaftskrise betroffen, das allerdings schon im Jahr 2001. Die argentinischen Arbeiter*innen fanden jedoch eine kreative Lösung um die wirtschaftliche Not zu bekämpfen. Sie besetzten kurzerhand zahlreiche Fabriken und Betriebe um diese selbst zu verwalten. Der Sozialwissenschaftler Juan Pablo Hudson hat den Prozess begleitet und ein Buch über diese selbstverwalteten Betriebe in Argentinien geschrieben. Er ist in einem Beitrag von Marlies Pratter (Radio Helsinki) zu hören. Sein Buch „Wir übernehmen – Selbstverwaltete Betriebe in Argentinien“ stellt Juan Pablo Hudson heute, am 16. April um 19 Uhr in der Landesbiliothek vor.

Protest gegen Freihandelsabkommen

Am kommenden Samstag (18. April 2015) findet ein europaweiter Aktionstag gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP, CETA, etc. statt. Auch in Linz wird es eine Demonstration geben, an der sich zahlreiche Organisationen und Verbände beteiligen. Leo Furtlehner von der KPÖ und Sven Janson von der „Linken Liste Linz „, fassen im Gespräch mit Julia Krikler zusammen, warum diese Freihandelsabkommen so problematisch sind und geben nähere Informationen zur Protestveranstaltung am Samstag.

 

Geteilte Stadt Linz

In einem Beitrag von Manuel Dicketmüller erfahren wir mehr über die Austellung „Geteilte Stadt Linz 1945-1955“, die von 17. April bis 26. Oktober 2015 im Nordico besucht werden kann. Die Ausstellung thematisiert das Leben in Linz während der Nachkriegszeit, zu der die Stadt in eine amerikanische und eine russische Besatzungszone unterteilt war.

 

Durch die Sendung führt Julia Krikler

Die Musik der Sendung stammte von Tierra 3, ZamalSka und Tomaso Batista