• RAI 200215
    57:00
  • MP3, 192 kbps
  • 78.28 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.
Teil 2 der Literarischen Debatte, die Schriftsteller Franz Kafka (1883 – 1924) und Mongo Beti (1932 – 2001) kontrapuktisch und inter(kon)textuell im Gespräch. In dieser Literarischen Debatte handelt es sich um die ideale „Vaterfigur“. „Die Reise nach Kala“ von Mongo Beti vs. „Der Brief an dem Vater“ von Franz Kafka.

„Die Reise nach Kala“: Jean-Marie Medja hat die mündliche Matura-Prügung nicht geschafft. Die Schule, die in Besuch in Kala für die patriarchale Ordnung steht, hat er unter dem Druck seines autoritären Vater besucht. Medja will andere Horizonte erschließen. Er fasst den Entschluss, seine Ferien bei seinem Onkel im Dorf „Vimili“ zu verbringen und dadurch der väterlichen Autorität zeitwillig zu entkommen. Aufgrund seiner Mature-Ausbildung und der Tatsache, dass er aus der Stadt kommt, wirkt er als eine Autorität.

„Der Brief an dem Vater“: Der Brief an dem Vater ist ein 1919 verfasster, niemals abgeschickter Brief Franz Kafkas an seinem Vater, der das Ziel verfolgt, ihm die Gründe für seine jahrelange Furcht vor ihm darzulegen. Viele seiner Lebensschwierigkeiten schreibt er der totalen Wesenverschiedenheit zwischen ihm und dem Vater zu.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
20. Februar 2015
Veröffentlicht am:
02. März 2015
Ausgestrahlt am:
20. März 2015, 15:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
,
RedakteurInnen:
Gabriela Mumeso
Zum Userprofil
avatar
Verein Radio Afrika Alexis Neuberg
office (at) radioafrika.net
1040 Wien