Verbrennungen

Sendereihe
Landestheater
  • 2014.12.04_1700.19-1730.00__kundb
    29:29
audio
Natur und Kunst
audio
Netzbühne
audio
Herbstpremieren im Landestheater Linz
audio
Freiheit
audio
Was geschah, nachdem Nora ihren Mann verlassen hat
audio
Totenwacht
audio
Die Schule oder das Alphabet der Welt
audio
Peter Handke: Immer noch Sturm
audio
Der Verschwender
audio
Premierenauftakt am Landestheater Linz

Zur Zeit wird auf der Arenabühne im Landestheater an der Promenade das Stück Verbrennungen aufgeführt. Das Stück wurde von Wajdi Mouawad geschrieben und thematisiert eine Kindheit im Libanon, den fast 20 Jahre dauernden Bürgerkrieg dort, dessen Folgen sowie eine Flucht in den Westen.

Wajdi Mouawad wurde selbst im Libanon geboren und musste als Achtjähriger mit seiner Familie vor dem libanesischen Bürgerkrieg nach Paris ins Exil fliehen. Weil Frankreich ihnen ein dauerhaftes Bleiberecht verweigert, beschließen die Eltern, 6 Jahre später nach Quebec zu gehen. Mouawad ist geprägt vom frühen Gefühl des Fremdseins im Exil und stets ein Wanderer zwischen den Welten geblieben.In Verbrennungen werden die Zuschauer mit auf eine Reise genommen, auf der schonungslos von den Anlässen für Gewalt und Blutvergießen berichtet wird. Aktuell lässt sich das Stück mit dem Bürgerkrieg in Syrien vergleichen.

Im Interview die Schauspielerinnen Katharina Hofmann und Anna Eger.

Moderation: Daniela Schopf

Schreibe einen Kommentar