• kronabitter_juli2014_final
    60:22
  • MP3, 128 kbps
  • 55.28 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

 

Gastautorin: Erika Kronabitter, sowie im Teil 2 Michael Fischer (soundscape).

Im ersten Teil der Sendung liest die Vorarlberger Autorin und Künstlerin Erika Kronabitter Textauszüge aus dem 2013 im Limbus Verlag erschienen Roman „Nora.X.“, aufgenommen am Balkon ihres „Hagebuttenhimmeldomizils“ in Wien.

Das Buch Nora.X. handelt um die Geschwister Nora und X. und deren -unterschiedliche- Aufarbeitung und Erinnerung an eine, von Vaterkommando und eine, die Kommandovorfälle überdeckende Mutterkrankheit dominierte Kindheit der beiden. In einer Art „Lebensessay“, mit jeweils lyrischem Vorspann zu den einzelnen Kapitel, reflektiert Erika Kronabitter die verschiedenen Lebensentwürfe der beiden Geschwister: während Nora sich der Kunst verschreibt und in Granada eine Gedenkausstellung für den Poeten Garcia Lorca organisiert, die Autorin liest Textpassagen aus diesen Kapiteln, beendet  X. eine Bankkarriere, um sich als Friedensberater in Krisengebieten im Nahen Osten zu engagieren…..
Es geht also um ein zersprungenes Stück Kindheit, um verzeihen und vergessen. Und auch nicht: “ Familienlinie. Bruder. Schwester. Enge Beziehungen. Dahinter die Elternlinie. Vater. Mutter. Beziehungen. Außenbeziehungen. Großeltern als dritte Generation. Verbindlichkeiten. Störungen. Verschweigungen. Geheimgehaltenes, das jetzt Platz beansprucht, das in der Gegenwart seinen Platz einfordert…. (Textauszug. Buch S. 87.)

Teil 2 der Sendung ist die Aufzeichnung einer Lesung im Literatursalon des BOeS Ateliers (Bund österr. Schreibpädagoginnen) auf Einladung von Petra Ganglbauer. Begleitet von Instantcomposer und Musikpoeten Michael Fischer mit Soundscape Empathien, Analogien und Erwiderungen liest Erika Kronabitter  aus ihrem Lyrikband „Decodierung der Dekaden“ ( Edition Art Science) sowie eine Textprobe aus einer, noch nicht veröffentlichten, Anthologie zum Thema „Freudenalphabet“ initiiert von Gerhard Jaschke und der Tanzpoetin Marion Steinfellner. ………….

Aufnahme, Sendungsgestaltung: Wally Rettenbacher

Links:
Erika Kronabitter
Michael Fischer
Berufsverband öst. SchreibpädagogInnen
 Edition Art science, St. Wolfgang
Limbus Verlag, Innsbruck

wallyre/07