• 2014_07_07_kt_unimagazin
    29:52
  • MP3, 128 kbps
  • 27.35 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

* UniKonkret Magazin  *
mit folgenden Beiträgen:

Brasilien ist bis zum 13. Juli Schauplatz der Fussball-Weltmeisterschaft der Männer. Während die Welt in Fussballfieber ist, berichten wir im heutigen UniMagazin über die wahre ‘Verlierer‘ der Fussball-Weltmeisterschaft: die Indigene Völker Brasiliens. Als am Rio’s Stadion Maracanã (betonung letzte silbe, wie ein ‘ä‘) die Umbaumaßnahmen für die Fußball-WM begannen, wurde auch eine benachbarte Villa aus dem 19. Jahrhundert abgerissen, um einen Parkplatz und ein Fußballmuseum zu errichten. Die 70 Indianer aus 17 unterschiedlichen indigenen Völkern, die das Haus besetzt hatten, um es als indigenes Kulturzentrum zu erhalten, wurden vertrieben. Aber nicht nur während der WM leiden die indigene Völker unter Folter und Ausbeutung. Seit 500 Jahren werden sie aus ihren eigenem Land vertrieben.
Ein Beitrag von Sonia Melo.

Unsere Bergwälder erfüllen wichtige ökologische und ökonomische Funktionen. Um den Bestand dieser Wälder aber auch in Zukunft noch sichern zu können, sind oft innovative Ansätze nötig. Denn die Gesundheit der Bäume in hohen Lagen, meistens sind es Fichten, wird in den letzten Jahrzehnten immer mehr durch eine Pilzkrankheit gefährdet. Eine junge Forscherin der Uni Innsbruck vom Institut für Botanik hat vielleicht eine Lösung für dieses Problem gefunden. Melanie Bartos vom Büro für Öffentlichkeitsarbeit der Uni hat mit Andrea Ganthaler gesprochen.
Ein Beitrag von Melanie Bartos.

Im KinOTon, unserem Blick auf das aktuelle Filmgeschehen in Innsbruck, geht es heute um „LOVE STEAKS“. Der Film feierte im April beim CrossingEurope Festival in Linz seine Österreich-Premiere. Im Beitrag von Marian Wilhelm sind auch zwei Interview-Ausschnitte vom Publikumsgespräch mit dem Regisseur zu hören. Zu Beginn jedoch ein Ausschnitt aus LOVE STEAKS: eine StrandSzene mit einem brennenden Boot.
Ein Beitrag von Marian Wilhelm.

Moderation: Michael Haupt
Technik: Maria Rainer