• 2014_04_03_Interview Ukraine anders
    16:18
  • MP3, 192 kbps
  • 22.4 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Angesichts der ständigen Veränderungen seit Beginn der Proteste in der Ukraine, seit dem Referendum um die Halbinsel Krim und die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen Ende Mai gibt es zahlreiche Diskussionen, natürlich auch in den Medien. Hier stehen oft die aktuellen militärischen Vorgänge, die politischen Machtverhältnisse oder auch die wirtschaftlichen Aspekte im Vordergrund, es werden auch lange nicht alle Aspekte der Revolution abgedeckt. Wie ist allerdings wirklich die Stimmung in der ukrainischen Bevölkerung, was passiert außerhalb Kiews und welche Rolle spielen seit Beginn des Konflikts kulturelle, sozioökonomische oder identitätsstiftende Aspekte? Diese Ansichten werden nämlich in den Medien oft vergessen.

Am Montag, den 31.3.  fand genau zu diesem Thema ein Vortrag in der Robert-Jungk-Bibliothek statt, die Literaturwissenschaftlerin Mariya Donska vom Institut für Slawistik sprach über die Aspekte abseits des medialen Mainstreams. Im Rahmen des Radiofabrik Schwerpunkts ‚Ukraine anders‘ haben wir mit Mariya Donska über den Vortrag und über die kulturellen und sozialen Hintergründe der aktuellen Vorgänge gesprochen. (Moderation: Romana Stücklschweiger)