• 2013.10.09_1800.10-1850.10__Frozine
    49:52
  • MP3, 192 kbps
  • 68.5 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Von 30.9. bis 4.10. 2013 fanden in Linz an vier Tagen öffentliche Verhandlungen bezüglich Umweltverträglichkeitsprüfung zur A26/Linzer Autobahn, besser bekannt als „Westring“, statt (ein Termin kommt noch dazu, s.u.)

Die „Überparteiliche Plattform gegen die Westring-Autobahn A26 mitten durch Linz“ beauftragte Ende August 2010* RegioConsult aus Marburg (Deutschland) mit der Erstellung von Gutachten zum Westring.

(*Wulf Hahn nannte im Gespräch 2009 als Beginn der Tätigkeit, die Zeitangabe 2010 stammt von der Homepage www.westring.info)

Anlässlich der Verhandlungen zum Westring führte ich am 2.10. in Linz mit Wulf Hahn, geschäftsführender Gesellschafter von RegioConsult ein längeres Gespräch, in dem u.a. Aspekte des Verfahrens, die eigene Herangehensweise zur Sprache kamen. Interessant war für mich auch, dass Herr Hahn grundsätzlich zum Ausdruck brachte, dass man in Linz nicht daran interessiert sei, dem Motorisierten Individualverkehr tatsächlich Einhalt zu gebieten, weil man ja sonst eine andere Verkehrspolitik umsetzen müsste. Auch wenn es beim Gutachten von Regio Consult vorrangig darum geht, die Argumente zu widerlegen, mit dem Westring wäre keine Gefährdung von Menschen und Umwelt verbunden bzw. die verkehrstechnische Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit dieses (abgespeckten) Projektes in Frage zu stellen, halte ich die zuvor genannte Meinung von Herrn Hahn für bedeutsam.

Einleitend war eine – in diesem Fall tatsächlich kurze – Zusammenfassung persönlicher Eindrücke des Sendungsgestalters zur „Verhandlungskultur“ im gegenständlichen Verfahren zu hören.

Übrigens drückt der für die Ankündigung und Ausstrahlung dieser Sendung von mir gewählte  Titel  – Westring-Verhandlung: Pausenbrötchen für das Asfinag-Team, Zynismus für die GegnerInnen – sehr gut aus, was ich vor allem am Freitag 4.10. empfunden habe, vor allem angesichts von Gutachtern, deren Zynismus schwer zu überbieten ist.

Am 14. Oktober wird das Verfahren ab 10 Uhr – wiederum im Kaufmännischen Vereinshaus Linz – fortgesetzt, die Verhandlungen beginnen um 10 Uhr und sind öffentlich (bitte Ausweis mitnehmen, es gibt zumindest anfangs eine „Einlasskontrolle“).

Erich Klinger

http://www.westring.info/

http://www.regioconsult-marburg.com/

Musik: Creative Commons, Eigenbau

10.10.2013

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
09. Oktober 2013
Veröffentlicht am:
10. Oktober 2013
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, ,
RedakteurInnen:
Erich Klinger