• Anstifter 4.9.2013 Mix Down
    30:04
  • MP3, 128 kbps
  • 27.53 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

 

„Seegang“ ist das Ergebnis einer Feldforschung rund um den Traunsee und  stellt das bislang fünfte Kooperationsprojekt zwischen dem Adalbert-Stifter-Institut und dem Oberösterreichischen Volksliedwerk dar. Wie alle bereits ausgeführten „GÄNGE” beschäftigt sich auch dieser Band mit kulturhistorischen Formen im regionalen Raum, der sich dieses Mal durch den Blick vom Wasserspiegel des Traunsees aus konstituiert. Das Augenmerk der Herausgeber (Kurt Druckenthaner, Stephan Gaisbauer, Klaus Petermayr) lag dabei nicht auf großen, schon vielfach in anderen Publikationen abgehandelten Themen, sondern auf ausgewählten Miszellen, die den See und seine Umwelt aus nicht-touristischer und wenig bekannter Perspektive darstellen sollten. Auch wenn der Fokus auf dialektaler, literatur- bzw. musikhistorischer Seite liegt, kommen andere Disziplinen keineswegs zu kurz. Wie gewohnt wird aber auch regional tätigen Literaten Raum geboten.

Das Buch wird am 17.9. im Stifterhaus vorgestellt.

Gespräch mit Stephan Gaisbauer,  Sprachwissenschaftler am Adalbert-Stifter-Institut, und

Kurt Druckenthaner, Germanist, Musikerzieher, Dialektforscher.

 

 

Im zweiten Beitrag spricht Peter Henisch über seinen neuen Roman „Mortimer und Miss Molly“ sowie über seinen künstlerischen Werdegang.

1944: Kurz vor Kriegsende landet in San Vito in der Toskana ein amerikanischer Soldat mit seinem Fallschirm mitten in einem malerischen Renaissancegarten, ausgerechnet unter dem Fenster der englischen Gouvernante, die ihn vor den deutschen Besatzern versteckt. Das ist die Geschichte von Mortimer und Miss Molly, eine Liebesgeschichte. Jedenfalls der Anfang davon, wie sie knapp dreißig Jahre später ein alter Amerikaner erzählt, als er Julia und Marco kennenlernt, die es nach San Vito verschlagen hat. Am nächsten Morgen ist er verschwunden. Und so beginnt das junge Paar, die Geschichte der beiden für sich selbst fortzuspinnen. Ein Roman aus Österreich über die Magie des Erzählens.” (Verlagstext)

Das Buch wird am 26.9. im Stifterhaus präsentiert.

 

Musikbeiträge:

djbouly: Urban Trecking: Harbour Park

Lupus: Bad karma

 

Sendungsgestaltung: Hannelore Leindecker