• 2013.07.27_1800.00-1859.32__Aufruf_aus_dem_Kosmos
    59:31
  • MP3, 192 kbps
  • 81.75 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Aufruf aus dem Kosmos

27. Juli 2013

18 – 19 Uhr in der Radiofabrik Salzburg

In einem der Kalender-Systeme der Maya, dem Tzolkin, beginnt der Jahres-Zyklus alljährlich am 26. Juli und dauert bis zum 24. Juli des darauffolgenden Jahres. Was ist mit dem 25. Juli? Der wird als Tag „dazwischen“ genannt, oder auch als der „Grüne Tag“, der genauso seine Wichtigkeit und seine ihm ganz eigene Energie hat, wie es jeder andere Tag auch in sich trägt. Nach dem Tzolkin ist kein Tag ist wie der andere, jeder hat eine neue Energie/einen neuen Aspekt, der in die 3D-Wirklichkeit (in unseren All-Tag) drängt.
Im Verständnis der traditionellen Maya wirkt in der Zeit immer eine bestimmte Qualität, und alle Bewegungen im Kosmos laufen zyklisch ab. Es gibt größere und kleinere Rhythmen, die sich durchdringen, überlagern und nach langen Zeiträumen in einem Punkt wieder treffen (52 Jahre, 5.125 Jahre, 26.000 Jahre). Aus Ihrer Sicht ist das derzeitige Erwachen der Menschheit eingebettet in einen großen Zyklus ihres Kalenders, der Langen Zählung von 5.125 Jahren, die zusammen mit dem Platonischen Jahr von 26.000 Jahren am 21.12.2012 endete. Die Zeit vom 22.12.2012 bis zum Beginn des neuen Maya-Jahres am 26. Juli 2013 ist in diesem Fall gleichbedeutend dem „Grünen Tag“, also der Zeit „dazwischen“, da erst jetzt die Energien und Themen des neuen größeren Zyklus zum Wirken anfangen.

Monika, Rüdiger und Claus gehen in dieser Live-Sendung den Fragen nach, in welche Richtung diese neue Reise der Menschheit gehen wird. Interessante Info`s auf:  www.maya.at     www.zeitenrhythmen.com    www.wahrheitsnetz.com    https://www.mayanmajix.com/

Die Musik ist diesmal nordamerikanisch-indianisch.

Come and hear, with your Heart and Ear!
Claus, Monika, Rüdiger