You are the seer, the seeing and the seen

Podcast
FROzine
  • You are the seer, the seeing and the seen
    59:24
audio
10:43 Min.
Beitrag: Viel Rauch um nix?
audio
13:18 Min.
Beitrag: „Solidarität ist unsere Stärke“
audio
55:30 Min.
Wahlen auf den Philippinen
audio
51:21 Min.
Putins Verbündete in Europa
audio
1 Std. 01 Sek.
Storytelling über digitale Transformation
audio
1 Std. 03 Sek.
"Algorithmen sind nicht das Problem"
audio
1 Std. 00 Sek.
Pressefreiheit weltweit in Gefahr
audio
1 Std. 00 Sek.
Negative Perfektion zwischen Medien und Politik
audio
1 Std. 03:00 Min.
Fair Pay oder Not Fair Pay
audio
14:23 Min.
Beitrag: Bedingungsloses Grundeinkommen umsetzen!

Die Welt des Films

Das öffentliche Programm der Berlinale zeigt jedes Jahr bis zu 400 Filme, überwiegend Welt- oder Europapremieren. Filme aller Genres, Längen und Formate können zur Bewerbung eingereicht werden. Die Berlinale unterscheidet zwischen verschiedenen Sektionen mit jeweils eigenem Profil: großes internationales Kino im Wettbewerb, Independent und Arthouse im Panorama, besonderes Kino speziell für ein junges Publikum in der Sektion Generation, spannende Neuentdeckungen aus der deutschen Filmlandschaft in der Perspektive Deutsches Kino, ein geschärfter Blick auf „entfernte“ Filmländer und experimentelle Formen im Forum sowie die vielfältige Erkundung filmischer Möglichkeiten in den Berlinale Shorts. Ergänzt wird das Programm durch eine Retrospektive sowie eine Hommage, die sich auf das Lebenswerk einer großen Filmpersönlichkeit konzentriert. Beide werden vom „Filmmuseum Berlin – Deutsche Kinemathek“ kuratiert und erschließen dem zeitgenössischen Film einen historischen Kontext. Radio Orange berichtet.

Who are you?

Der Graffitikünstler Banksy hat mit „Exit Through The Gift Shop“ nun einem Film über einen exzentrischen französischen Filmemacher realisiert, der die bei Nacht und Nebel arbeitenden Graffiti- und Streetart-Künstler begleitet und interviewt. Banksy, dessen Identität geheim ist, begann in den 1990er Jahren in Bristol seine Karriere als Graffiti-Künstler. Mit Hilfe von Schablonen sprüht Banksy Ratten, Affen und küssende Polizisten ins Straßenbild. Spektakulär waren seine Schmuggelaktionen, bei denen er heimlich seine Werke in Museen hängte. Er bemalte sogar die Mauer im Westjordanland, eine Zeitung nannte ihn „Westbanksy“. Bei Disney World in Florida stellte er eine Figur eines Guantanamo-Häftlings auf, was die Sicherheitsleute alarmierte. Sammler zahlten schon sechsstellige Beträge für seine Schablonenbilder auf Holz, Leinwand und Metall. Wir bringen in der Sendung ein Interview mit dem Meister der Strassen; es ist mehr ein Monolog von Banksy, während er (kalte?) Pizza isst.

Kurzmeldungen des Tages

*** Freispruch! 5:0 für die DemonstrantInnen der 1. Mai Demo.

*** Stadtwache in Wels aufgerüstet

*** Investoren überlegen Türkische Supermärkte

Am Mikrofon: Pamela Neuwirth

Schreibe einen Kommentar