Mexiko anders mit Luz Kerkeling

Sendereihe
Radiofabrik – mexiko anders
  • Mexiko anders mit Luz Kerkeling
    29:40
audio
mexiko anders 12.04.2013 Freiheit für Alberto Patishtán
audio
mexiko anders - Oktobermond
audio
mexiko anders Interview mit La Vida zum Goldbergbauprojekt „Caballo Blanco“ in der Region Vera Cruz
audio
mexiko anders 13.07.2012 Rückblick auf das Theater der Wahlen und Interview mit Radio Ñomndaa
audio
mexiko anders 9.06.2012 "Yo soy 132, Yo soy México."
audio
Mutiger Journalismus in Mexiko
audio
Free the Cuban Five
audio
mexiko anders: Grenzüberschreitende Solidarität gestern und heute
audio
mexiko anders: 13.05.2011 Interview mit Ricardo Loewe
audio
Gedenken an Massaker von Tlatelolco 2.10.1968

„mexiko anders“ interviewst Luz Kerkeling, der am 29.9. einen Vortrag im Salzburger Infoladen hielt zum Thema: Chiapas im Visier von Politik und Kapital

Aus der Vortragsankündigung:
Aktuell sind die Errungenschaften der Basisbewegungen vielleicht so bedroht wie selten zuvor, da Chiapas als extrem ressourcenreicher Bundesstaat immer stärker ins Visier von Politik und Kapital gerät – im nationalen wie im globalen Rahmen.

Hauptthemen des Vortrags sind neoliberale „Entwicklungs“- und Ordnungsprojekte, die durch folgende Prozesse gekennzeichnet sind: Raub und Privatisierung bäuerlich-indigener Ländereien, Entvölkerung der ländlichen Gemeinden durch Umsiedlung, Tourismusprojekte, Ausbeutung der biologischen Vielfalt und der Bodenschätze, Monokulturen für Agrarsprit, Infrastrukturprojekte, Migration, Kriminalisierung der sozialen Proteste und Militarisierung.

Auch der vielfältige soziale Widerstand soll vorgestellt werden: der Widerstand gegen die hohen Stromtarife, die aktuelle Situation in den zapatistischen Gemeinden, die „Andere Kampagne“ (die außerparlamentarische Mobilisierung der Zapatistas) sowie weitere soziale Bewegungen in Südmexiko. Auch die Situation der Frauen im Kontext von Marginalisierung, Repression und Widerstand wird thematisiert.

Referent Luz Kerkeling, Mitarbeiter von CIEPAC (Zentrum für ökonomische und politische Forschung) in San Cristóbal, Chiapas, sowie von Zwischenzeit e.V. und Gruppe B.A.S.T.A. (beide Münster), ist soeben von einem zweijährigen Forschungs- und Arbeitsaufenthalt aus Mexiko zurückgekehrt.

www.jacobosilva.org

Schreibe einen Kommentar