• was Hänschen nicht lernt...SEPB0103
    58:57
  • MP3, 128 kbps
  • 53.98 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr…“ … dieser Spruch heißt bei Luther „Was Hänsel nicht lernet, das lernet Hans auch nicht“ und war gemeint als Ermahnung an Studenten, ihre Studienzeit von Anfang an zu nützen, statt es sich auf dem Stipendium bequem zu machen. Die Neuinterpretationen sind zahlreich, zum Beispiel:
„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans immermehr.“ Ein weiteres Beispiel:
„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans umso schneller.“ Oder, „… was Hänschen nicht behält, kann Hans später nachschlagen.“

Lernen Kinder oder Jugendliche tatsächlich effizienter als ältere Menschen?
Was begünstigt, was hemmt Lernleistungen im Alter? Was bedeutet Anschlusslernen? Welche Bedeutung hat die Methode des „exemplarischen Lernens“ in der Erwachsenenbildung? Welche Merkmale beinhaltet eine Didaktik für altersgerechtes Lernen? Welche Empfehlungen ergeben sich für die Bildungspolitik?

Diese und weitere Fragen werden in der Live-Sendung – moderiert von Heinz Pichler – mit Uni.Prof.in Dr.in Elke Gruber – Institut für
Erwachsenen- und Berufsbildung /Alpen-Adria-Universität Klagenfurt besprochen.

Musik: Udo Lindenberg