• Radiofabrik im Gespräch: Sozialminister Erwin Buchinger.
    59:26
  • MP3, 192 kbps
  • 81.61 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Erwin Buchinger im Radiofabrik-Gespräch: „Populismus ist Demokratie“

In einem einstündigen Interview äußert sich Bundesminister Erwin Buchinger zu seiner Vergangenheit und Zukunft, zur Europäischen Union und der neuen Ausrichtung der SPÖ, warum sein Nichtantreten bei den kommenden Nationalratswahlen missverstanden wurde und er trotzdem Minister bleiben will, und was es heißt, im Schatten eines ehemaligen Konzentrationslager aufzuwachsen.

Buchinger verteidigt im Gespräch mit RADIOFABRIK-Geschäftsführer Alf Altendorf den neuen SPÖ-Europa-Kurs mit dem Hinweis, „Eliten sollen mit Volksabstimmungen zum Umdenken und besserer Kommunikation mit den BürgerInnen gezwungen werden“. Populismus „liege in der Natur von demokratischen Prozessen wie jeder Wahl“ und sei nicht zu vermeiden.

Zu seinem Verbleib in der Politik meinte Buchinger, er sei „auch bei der letzten Wahl nicht auf einer SPÖ-Liste angetreten“ und sehe sich weiter als Quereinsteiger. Er wolle „keine Garantien über Bundesmanadate“. Sollte die SPÖ die Wahlen verlieren, werde er „aus der Politik ausscheiden“.

Buchinger betonte den Stellenwert von Freien Radios und meinte, die Gesellschaft „müsse sich diesen Beitrag zur Pluralität auch etwas kosten lassen“.

:: Die Radiofabrik sendet das einstündige Interview – mit von Erwin Buchinger ausgewählten Musik-Tracks – heute 4.8. 2008 von 17 – 18h auf den Frequenzen 107,5 MHZ & 97,3 MHz.

Interview: Alf Altendorf
Technik und Gestaltung: Mirjam Winter

Produziert am:
04. August 2008
Veröffentlicht am:
04. August 2008
Thema:
Politik Sozialpolitik
Sprachen:
Tags:
RedakteurInnen:
Alex Naringbauer, Anita Hammer, Astrid Hickmann, Carla Stenitzer, Georg Karl, Georg Wimmer (Leitung), Romana Stücklschweiger
Zum Userprofil
avatar
Radiofabrik Salzburg
programm (at) radiofabrik.at
www.radiofabrik.at