Akustische Portraits renommierter und aufstrebender Musikerinnen und Musiker aller Genres, 60 Minuten lang, die tiefe Einblicke in Leben und Arbeit des jeweiligen Musikers/der Musikerin gewähren und so auch den Zusammenhang zwischen Person und Werk beleuchten. Die ProtagonistInnen schildern ihren Werdegang, erzählen von der Arbeit an ihren Projekten, ihren Zugängen zur Musik, von ihren Erfolgen, Misserfolgen und Träumen. Abgerundet wird das akustische Bild durch Musikbeispiele, meist aus der jüngsten Veröffentlichung.

Seit 2010 (knapp 400 Sendungen) zeichnet die Gestalterin nur mit den Stimmen ihrer GesprächspartnerInnen Portraits von Menschen, die mit Herzblut ihre künstlerischen Projekte realisieren. Ein subtiler Umgang mit dem Rhythmus der Stimmen, der dialektalen Färbungen, der Literatur und der Musik. Geschichten vom Suchen und Scheitern, Finden und Verwerfen, Konstruieren und Improvisieren. (Justin Winkler)