Das Cultural Broadcasting Archive CBA ist als Audiodatenbank vorwiegend österreichischer freier Radios eine zentrales Distributionswerkzeug zivilgesellschaftlicher Medienproduktion. Die offen zugängliche Austausch- und Kommunikationsplattform unterstützt die wechselseitige Übernahme von Radiosendungen sowie die Publikation von und Bezugnahme auf Inhalte außerhalb der jeweiligen Reichweite der lokalen Sender. Mehr als 18.000 Sendungsübernahmen von Stationen aus ganz Europa sind alleine seit 2004 dokumentiert.

Durch die langfristige, kollaborative Archivierung der medialen Produktionen von 24 Radiostationen aus unterschiedlichsten Regionen Österreichs hat sich zudem ein kontinuierlich wachsendes Pool alternativer Medienberichterstattung herausgebildet, das neben dem privaten Gebrauch insbesondere für Recherchezwecke offen steht. Auf diese Weise bildet das CBA das gesellschaftliche, politische und kulturelle Geschehen einzelner Regionen ab und hat sich so in den letzten 10 Jahren zu einem bedeutenden Zeitdokument mit starkem Lokalbezug entwickelt.

Mittlerweile stehen über 60.000 Audiobeiträge aus einem breiten Themenspektrum zum Download zur Verfügung: Von Programmen ethnischer Minderheiten über Frauen-, Medien- und Migrationspolitik, Globalisierungskritik bis hin zu Kunst, Literatur, autonomer Kulturarbeit oder Philosophie. Die Plattform hilft versteckte, medial kaum wahrgenommene Inhalte, Ereignisse und Diskurse einer größeren Öffentlichkeit zuzuführen und erlaubt darüber hinaus die einfache Vernetzung und Kommunikation von ProduzentInnen und HörerInnen.

Besonders unter dem Gesichtspunkt der größtmöglichen Offenheit wird die Plattform ständig weiterentwickelt und der Praxis sowie den Bedürfnissen der freien RadiomacherInnen angepasst.

 

Plattformbetreiber

Verband Freier Radios Österreich (VFRÖ)
Kandlgasse 6/1-3
1070 Wien

http://www.freie-radios.at

 

Support

Für technischen Support und Hilfestellung für UserInnen wenden Sie sich an:

cba -at- fro.at