• Privatisierung der Energie AG Oberösterreich
    16:26
  • MP3, 128 kbps
  • 15.05 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Der geplante Börsegang der Energie AG wird nun doch nicht kommen.
Verkauft wird dennoch, an ein Konsortium von vor allem Banken wie Raiffeisen.
Die Grünen Oberösterreich tragen diesen Beschluss mit.

Eine kritische Gegenstimme kommt von der kommunistischen Partei OÖ, die strikt gegen eine Privatisierung ist. Wiviel Staat braucht ein Land? Und können Private eine funktionierende Infrastruktur garantieren?
Dazu führte Richard Paulovsky im Rahmen der FROzine vom 15. Jänner ein Interview mit Leo Furtlehner, Sprecher der KPÖ Oberösterreich.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
15. Januar 2008
Veröffentlicht am:
16. Januar 2008
Thema:
Politik Wirtschaftspolitik
Sprachen:
Tags:
,
RedakteurInnen:
Dominik Meisinger, Julia Kulczycki, Michael Gams, Michael Schweiger, Pamela Neuwirth, Richard Paulovksy, Roswitha Kröll, Sandra Hochholzer, Sarah Praschak, Simone Boria