• Zum 100. Geburtstag von Simone de Beauvoir
    07:00
  • MP3, 128 kbps
  • 6.41 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Die Philosophin und Existenzialistin Simone de Beauvior wäre heute 100. Jahre geworden. Ein guter Zeitpunkt zu fragen, welche Bedeutung Beauvior für den Feminismus hatte und hat. Gerade in den Kriegs-, und Nachkriegsjahren bekam sie als Alter Ego von Jean-Paul Sartre viel öffentliche Aufmerksamkeit. Nach der Veröffentlichung ihres Standardwerks „Das andere Geschlecht“ von 1951 kam es zum Affront – Philosophen, Professoren oder auch die Linke warfen ihre Agitation vor. Beauvior dachte an den Durchbruch der Geschlechtergleichheit durch politische Einflussnahme, genauer durch den Sozialismus. Erst in den 1970er stellt sie sich feminstischen Gruppierungen zur Verfügung …

Ein kleines Potpourri zu de Beauvoir und ihrem Denken.

Von Pamela Neuwirth und Roswitha Kröll

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
09. Januar 2008
Veröffentlicht am:
10. Januar 2008
Thema:
Gesellschaft Soziales
Sprachen:
Tags:
, , ,
RedakteurInnen:
Dominik Meisinger, Julia Kulczycki, Michael Gams, Michael Schweiger, Neuwirth, Pamela Neuwirth, Richard Paulovksy, Roswitha Kröll, Sandra Hochholzer, Sarah Praschak, Simone Boria
Zum Userprofil
avatar
FROzine Redaktionsteam
redaktion (at) fro.at
4040 Linz