Rathausviertel, 4020 LinzSOS Mernschenrechte Arigona und die Folgen

Sendereihe
FROzine
  • SOS Mernschenrechte Arigona und die Folgen
    89:05
audio
Weltempfänger: Das Ergebnis der Wahlen in Katalonien
audio
De-Kolonialisierung in den Köpfen
audio
Risikogruppen und Kurzarbeit-Variante #4
audio
Ein Männerproblem: Gewalt gegen Frauen
audio
Beitrag: Kinder in der Krise
audio
#itsup2us: Vielfalt leben und sichtbar machen - Podiumsdiskussion
audio
Verschwörungen und Polarisierung – Zerreißproben für die Demokratie
audio
Weltempfänger: Angriffe auf die Zapatisats in Chiapas
audio
Verschwörungen und zwei Seiten des Asylwesens
audio
Zwei Seiten des Asylwesens

Anlässlich des Tages der Menschenrechte, am 10. Dezember, lud SOS-Menschenrechte Österreich am Sonntag den 9. Dezember zu einer Diskussion und Kunstauktion in die Landesgalerie Linz ein.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte um das restriktive Fremdenrecht und Abschiebungen langzeitintegrierter AsylwerberInnen stellt sich die Frage nach dem Umgang mit Fremden in Österreich.

Österreich ist historisch und gegenwärtig ein Einwanderungsland. Dies stellt auch der neue Migrations- und Integrationsbericht fest. Vor diesem Hintergrund steht die politische Kultur, die sich in auch in den Fremdengesetzen in Österreich manifestiert, und die Verträglichkeit mit den Menschenrechten auf dem Prüfstand.

Sie hören einen Mitschnitt der Diskussion

Es diskutieren:
Dr.in Heide Schmidt,Vorsitzende des Institut für eine offene Gesellschaft,
Mag. Andreas Gruber, Vorsitzender SOS-Menschenrechte
Dr. Helmut Blum, Rechtsanwalt, Linz
Dr. Wolfgang Müller-Funk, Kulturphilosoph und Germanist
Dr. Walter Ötsch, Zentrum für Soziale und Interkulturelle Kompetenz, Universität Linz
Moderation: Mag. Wolfgang Braun, OÖ. Nachrichten

Ein Beitrag von Simone Boria

Links zum Thema:

http://www.sos.at/
http://www.menschenrechte.ac.at/
http://www.politische-bildung.schule.at
http://www.univie.ac.at/bim/
http://www.ioge.at/
http://www.politik-lernen.at/goto/polis/

Schreibe einen Kommentar