• Das Jehuda Halevi Zentrum
    29:46
  • MP3, 256 kbps
  • 54.52 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Rosa Gilkarov, Leiterin des Jehuda Halevi Zentrum – das Jüdische Kulturzentrum für alle Altersstufen erzählt über die Beweggründe und Wurzeln ihrer Einrichtung:

„Der zweite Wiener Bezirk ist seit dem Ghetto im Werd der traditionelle Ort jüdischer Ansiedlung bis heute. Alle Neuzuwanderer ließen sich zunächst im 2. Bezirk nieder. Unterschiedliche soziale Schichten lebten hier zusammen im Bemühen, das jüdische Gruppenbewusstsein zu stärken und so die Aufgabe von Traditionen zu vergegenwärtigen und die vollständige Assimilation zu verhindern. Vor allem in der Zwischenkriegszeit war der 2.Bezirk das pulsierende Zentrum vielfältiger jüdischer Kultur, doch auch heute zeugen wieder kulturelle und religiöse Einrichtungen von der Neubelebung der Wiener Gemeinde.“

„Eine Einrichtung, die diese Aufgaben wahrnimmt, ist das Jehuda Halevi Zentrum das Jüdisches Kulturzentrum für alle Altersstufen, das diese Tradition im 2.Bezirk weiterleben lässt“, ergänzt Rosa Gilkarov.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Radio 20null2 Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
22. November 2002
Veröffentlicht am:
22. November 2002
Thema:
Politik Regionalpolitik
Sprachen:
Tags:
,
RedakteurInnen:
Bertram Füreder, Dragana Dimitrijevic, Robert Lichtner (Sprecher)
Zum Userprofil
avatar
office (at) o94.at