Rassismus a la carte

Sendereihe
Radio Stimme – Einzelbeiträge
  • Rassismus a la carte
    11:10
audio
Strombeziehung statt Strombezug (Einzelbeitrag)
audio
Das Ferry-Dusika-Stadion im Gespräch
audio
Buchvorstellung "Stadtkonflikte"
audio
Phiren Amenca - eine Organisation für junge Rom*nja und Sint*izze
audio
Arbeitsbedingungen in der Games-Industrie
audio
Beitrag innerhalb von: *Spezialsendung* – Vielstimmigkeit wahrnehmen. Zum Verhältnis von Gehörlosigkeit und Radio
audio
Besser wohnen, solidarischer wohnen? Eine Reise nach Chicago
audio
Minderheiten und Minderheitenpolitik in Litauen
audio
The Daily Horror: Horrorfilmrezensionen zu "Get out" und "Candyman
audio
„Wir brauchen diese Orte, damit wir uns darüber streiten können“ - Beitrag

Interview mit Negar Roubani

Was ist eigentlich so schwer daran, Begriffe wie „N.Brot“ oder M.im Hemd künftig nicht mehr zu verwenden?

Das fragt sich auch Negar L. Roubani.

Negar Roubani ist Pressesprecherin des Unterstützungskomitees für Integration von MigrantInnen (UKI). Sie ist ebenfalls Koordinatorin der grünen MigrantInnen Wien. Erst kürzlich hat sie sich in die Diskussion mit einem Wiener Zuckerlgeschäft begeben, das nach wie vor darauf besteht N.Brot zu führen. Und Negar Roubani hat sich dabei nicht von halbherzigen Ausflüchten ablenken lassen.
Hört selbst.

Die Fragen stellt Alexandra Siebenhofer

Schreibe einen Kommentar